Rheinberg: Halle ist rund um die Uhr beleuchtet

Rheinberg : Halle ist rund um die Uhr beleuchtet

In der Rheinberger Großraumturnhalle ist die Bewegungsmelderanlage defekt.

In letzter Zeit wurde viel über die schlechte Haushaltslage der Stadt Rheinberg geschrieben und darüber, dass Einsparungen erforderlich sein werden. "Wie passt es da zusammen, dass in der Großraumturnhalle des Rheinberger Schulzentrums mindestens seit Heiligabend die Beleuchtung permanent — 24 Stunden am Tag — eingeschaltet ist?" Diese Frage hat ein aufmerksamer Rheinberger über das Kontaktformular an die Stadtverwaltung geschickt. Dass Energie so vergeudet werde, könne doch wohl vonseiten der Stadt nicht gewollt sein; es solle doch überall Energie eingespart werden.

Stadtarchitekt Dirk Stenger sagte auf RP-Anfrage, dass ein technischer Defekt für die üppige Beleuchtung verantwortlich sei. "Vor vier, fünf Jahren haben wir in der Sporthalle eine Beleuchtungssanierung vorgenommen, dabei sind auch Bewegungs- oder Präsenzmelder eingebaut worden, die nach wie vor sehr gute Dienste tun und durch deren Einsatz viel Energie und damit viel Geld eingespart wird", so Stenger. Nun sei kurz vor Weihnachten ein Elektronikbauteil in der Anlage kaputt gegangen. Sobald dies der Fall sei, erklärt der Architekt, schalte sich das Licht an und könne wegen der großen Deckenhöhe nicht mal eben so wieder ausgeschaltet werden. Dirk Stenger: "Die Fachfirma ist informiert worden, das Bauteil musste allerdings bestellt werden, was wegen der Weihnachtsfeiertage ein paar Tage dauert. Wir gehen davon aus, dass der Schaden in den nächsten Tagen behoben werden und das Licht dann wieder ausgeschaltet werden kann."

(RP)
Mehr von RP ONLINE