Rheinberg: Gut für die Gemeinschaft

Rheinberg: Gut für die Gemeinschaft

Manege statt Schulklasse: Die 165 Kinder der Menzelener Grundschule haben in dieser Woche Besuch vom Leverkusener "Circus Zapp Zarap". Sie trainieren für drei Vorstellungen am Wochenende.

Menzelen-Ost Man sah Marcel Elbers (9), Luke Tekok (8), Emily van Royen (9), Marcel Krupp (8) und Justin Gärtner (10) die Anspannung an: Hochkonzentriert wirbelten die Kinder mit den brennenden Fackelstangen in der Manege umher. Vor begeistertem Publikum im Zirkuszelt, im Scheinwerferlicht und begleitet von dramatischer Musik. Damit auch alles sicher über die Bühne ging, korrigierten Stefan und Matthias vom "Circus Zapp Zarap" die feurige Choreografie der Kinder. Und Zirkus-Profi Stefan lobte nachher, als der Applaus des Publikums verklungen war: "Das habt ihr absolut super gemacht!"

Das Ganze spielte sich gestern im Zelt an der Menzelener Grundschule ab. Alle 165 Jungen und Mädchen der Koppers-Grundschule, zudem etwa 20 Eltern und alle zehn Lehrer bereiten sich seit Montag auf die drei Abschlussveranstaltungen am Freitag und Samstag vor. Für die Lehrer und die beteiligten Eltern hatte es zuvor ein Vorbereitungsseminar gegeben, bei dem den Eltern gezeigt wurde, was ein Zirkus-Projekt den Kindern alles bieten kann. Als Einstieg in die Aktionswoche boten die Trainer den Schülern ein 20-minütiges Programm.

Künftig alle vier Jahre?

Angela Bode, Leiterin der Grundschule, ist absolut begeistert vom Schulzirkus. "Die Kinder sind mit ganzem Herzen bei der Sache", schilderte sie gestern. "Es ist einfach nur schön zu sehen, wie Schüler, Lehrer und Eltern zusammenwachsen. Das ist gut für die Gemeinschaft." Ziel der Schule sei es, künftig alle vier Jahre einmal für eine Woche den Zirkus an die Schule zu holen — dann käme jedes Kind im Laufe seiner Grundschulzeit einmal in den Genuss Manegenluft zu schnuppern. Angela Bode: "Das ist natürlich stark abhängig von der Finanzierung."

  • Rheinberg : Trainerin für die Clown-Kinder

Für dieses Mal sind die Menzelener optimal unterstützt worden. Allein ein zu diesem Zweck durchgeführter Sponsorenlauf brachte 6000 Euro ein. 1000 Euro machte die Sparkasse am Niederrhein locker. Rektorin Bode: "Viele weitere Firmen und Privatpersonen aus Alpen und Umgebung haben jede Menge Geld gespendet." Zu den Aufführungen am Wochenende werden auch die Kinder der beiden Kindergärten in Menzelen kommen. Ebenso wird die Grundschule Veen vertreten sein, die vorhat, den Zirkus für das nächste Jahr zu buchen.

Von Jonglage bis Artistik

Clownerie, Jonglage, Trapez-Artistik, Schwarzlichttheater, ein Fakir und vieles mehr — die Erst- bis Viertklässler bringen alles in die Manege, was Spaß macht. "Die Kinder machen das ganz toll", lobte Zirkus-Mann Stefan. Welche Rolle die Kinder übernehmen, bleibe ihnen weitgehend selbst überlassen. "Wichtig dabei ist", so der Mann von "Zapp Zarap", "dass die Kinder andere Rollen bekleiden als die, die man von ihnen kennt."

(RP)