Alpen: Grüne kontern FDP-Kritik am Einzelhandelsgutachten

Alpen : Grüne kontern FDP-Kritik am Einzelhandelsgutachten

Peter Nienhaus: "Gute Grundlage für die Entwicklung."

Die Grünen haben die Kritik der Liberalen am Entwurf des Einzelhandelskonzeptes, das das Dortmunder Planungsbüro "Stadt und Handel", vorgelegt hat, deutlich zurückgewiesen. "Wir haben hier eine gute Grundlage für die weitere Entwicklung des Ortes", sagte Grünen-Sprecher Peter Nienhaus im Rat. Und direkt an die Adresse der FDP fuhr er fort: "Es geht hier nicht um eine Planungsanleitung für ein Gebäude."

Damit war die von der FDP geübte Wertung gemeint, die darauf abzielte, dass das "realitätsferne" Gutachten den von ihr abgelehnten Abriss des Feuerwehrgerätehauses auf dem Willy-Brandt-Platz vorzeichne, um hier einen zusätzlichen Supermarkt mit Drogerie anzusiedeln.

Die Grünen ihrerseits brachten in der Sitzung des Rates die Idee ein, nach Abzug der Feuerwehr am Willy-Brandt-Platz "dringend benötigten sozialen Wohnungsbau" zu realisieren. Nienhaus sprach von einer Kombination aus Wohn- und Geschäftshaus.

Der Rat wird sich bereits in Kürze mit dem Vorschlag der Verwaltung befassen, für eine Folgenutzung der Kernfläche im Ortszentrum - "das letzte Filetstück" - einen formellen Architektenwettbewerb auf den Weg zu bringen.

Die Vorentscheidung muss noch in der Sitzung vor Ostern fallen. Dann steht nämlich die Verabschiedung des Haushaltentwurfes an. Denn für den Wettbewerb braucht's Geld. Zuletzt war von 200.000 Euro die Rede, um eine gute Basis für eine für den Einzelhandelsstandort bedeutsame Weichenstellung zu legen.

(bp)
Mehr von RP ONLINE