Rheinberg: Geigerin springt für kranke Cellistin ein und rettet das Konzert

Rheinberg: Geigerin springt für kranke Cellistin ein und rettet das Konzert

Die Musikalische Gesellschaft Rheinberg hatte sich sehr darauf gerfreut, die Cellistin Raphaela Gromes präsentieren zu können. Die Musikerin sollte am Sonntag, 15. April, in der Stadthalle auftreten. Nun erreichte die Veranstalter allerdings die Nachricht, dass die bekannte Musikerin wegen einer schweren Handverletzung nicht zusammen mit dem Pianisten Julian Riem auftreten kann. "Wir bedauern das sehr und wünschen Frau Gromes baldige Genesung", teilte Vorstandsmitglied Helmut Klaue mit. Zum Glück muss das Konzert am Sonntag aber nicht ausfallen, denn es gibt Ersatz: Die Geigerin Amelie Böckheler hat sich kurzfristig bereit erklärt, zusammen mit Julian Riem das Konzert zu bestreiten. Seit September 2016 ist Amelie Böckheler Akademistin im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. 2010 erhielt sie beim deutschen Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" in der Solowertung Violine den ersten Preis. Amelie Böckheler spielt zudem bereits mehrere Jahre in einem Duo mit Raphaela Gromes zusammen.

Das Konzert der Musikalischen Gesellschaft Rheinberg findet also wie angekündigt am 15. April um 19 Uhr in der Rheinberger Stadthalle statt, jedoch mit geändertem Programm. Die beiden Künstler spielen Werke von Beethoven, Brahms und Grieg. Karten kosten 15 Euro und 12 Euro für Mitglieder und sind in der Buchhandlung Schiffer-Neumann in Rheinberg erhältlich. Kartenbestellungen nimmt Lore Rabe, Telefon 02843 5428 entgegen.

(up)