Rheinberg: Fotoausstellung, Kabarett und Müntefering

Rheinberg: Fotoausstellung, Kabarett und Müntefering

Mit einer ungewöhnlichen Fotoausstellung startet das Rheinberger Hospiz Haus Sonnenschein anlässlich des 20-jährigen Bestehens in den Jubiläumsmonat. Vom 10. März bis zum 2. April sollen verschiedene Veranstaltungen mit Vorträgen, Musik und Kabarett dem Thema die Schwere nehmen und Menschen in jedem Alter ansprechen.

Unter dem Titel "Im letzten Hemd" haben sich 50 gesunde Menschen Gedanken über ihr persönliches "Totenhemd" gemacht und sich in diesem fotografieren lassen. Das ungewöhnliche Fotokunstprojekt wurde vom Bestattungshaus Pütz-Roth in Bergisch-Gladbach initiiert und ist nun erstmals in einer anderen Stadt zu Gast. Vom 10. März bis 2. April sind 25 der insgesamt 50 großformatigen Bilder der Moerser Galerie Peschkenhaus zu sehen.

Am Dienstag, 13. März, 20 Uhr, ist Monika Müller, ehemalige Leiterin der Ansprechstelle NRW zur Hospizarbeit, zu Gast und referiert über "Das Märchen von der Trauerverarbeitung". Eine musikalische Lesung mit Texten von Masche Kaléko steht am Freitag, 16. März, 20 Uhr, auf dem Programm.

Der ehemalige Vizekanzler und SPD-Vorsitzende Franz Müntefering spricht am Dienstag, 20. März, 20 Uhr, über das Älterwerden und Sterben. Er sorgte für Schlagzeilen, als er 2007 als Bundesarbeitsminister zurücktrat, um seiner schwerkranken Frau bis zum Tod beizustehen. Seit 2009 engagiert er sich in der Hospizbewegung. "Der Herrensalon" spielt sich am Freitag, 23. März, 20 Uhr, mit Evergreens, Schlager, Pop- und Rockmusik in die Herzen der Zuhörer.

  • Moers : Fotoausstellung, Kabarett und Müntefering

Das tägliche Leben nimmt Stefan Verhasselt am Ostermontag, 2. April, 17.30 Uhr, mit seinem Programm "Wer kommt, der kommt - Kabarett 4.0" unter die Lupe.

Alle Veranstaltungen finden in der Moerser Galerie Peschkenhaus, Meerstraße, statt.

(nmb)