Rheinberg: Fehlalarm im Stadthaus: blauer Dunst statt Flammen

Rheinberg: Fehlalarm im Stadthaus: blauer Dunst statt Flammen

Das Rheinberger Stadthaus ist als öffentliches Gebäude ein Nichtraucherhaus. Eigentlich. Aber nicht immer. Gestern Vormittag beispielsweise wurde in einem Lagerbereich gequalmt – und prompt sprang die Brandmeldeanlage an: Um 10.48 Uhr heulten die Sirenen, die Freiwillige Feuerwehr rückte mit sieben Fahrzeugen aus Rheinberg-Mitte und vom Standort Pelden zum Verwaltungssitz am Kirchplatz aus. Während Feuerwehrleute noch nach dem mutmaßlichen Brandort suchten, wurden Stadthaus-Mitarbeiter und Besucher evakuiert.

Mustergültig stellten sie sich an den vorgegebenen Sammelpunkten auf. Dann kam die Entwarnung: Keine Flammen, nur blauer Dunst. Was die Aktiven der Feuerwehr nicht gerade begeisterte. Umsonst war ihr Ausrücken übrigens wohl kaum: Nun dürfte der Verwaltung ein Brief ins Haus flattern mit einer netten Rechnung. Der Tarif für Fehlalarme ist übrigens gerade erst von 400 auf 800 Euro erhöht worden.

(RP)