Europaschüler präsentieren Ergebnisse ihrer Arbeit zum Klimschutz

Schule in Rheinberg : Von Emanzipation bis Kampfsport

Rheinberger Europaschüler stellten die Ergebnisse ihrer Forschung im Rahmen des Drehtürmodells vor. Den Stoff hatten sie während der Unterrichtszeit eigenständig erarbeitet.

Das Pädagogisches Zentrum (PZ) und der Erdkunderaum der Rheinberger Europaschule dienten als Podium, wo beispielsweise Erderwärmung, Modelleisenbahn oder die Geschichte des Computers kurz und knackig thematisiert wurden: Die Schülerinnen und Schüler des Drehtürmodells servierten ihren Gästen einen Abend lang eine extra Portion Bildung.

So ging Justin Rodefeld souverän der Frage der schwarzen Löcher nach, die der Stabilisierung des Universums dienen. „Direkt zu Schulbeginn erleben wir ein Highlight“, freute sich Schulleiter Norbert Giesen. Im Rahmen des Drehtürmodells (DTM) arbeiteten die Jugendlichen seit dem vergangenen Schuljahr an ihren Themen. „Das Schöne ist, man lernt selber noch dazu“, so Giesen über das hohe Niveau.

Das Drehtürmodell gilt an der Europaschule als Erfolgsidee. Es ermöglicht den Jugendlichen, zu einem frei gewählten Thema selbstständig zu arbeiten. Dafür verlassen sie den laufenden Unterricht. Bis zu zwei Unterrichtsstunden pro Woche investieren sie in die intensive Auseinandersetzung mit ihrem jeweiligen, selbstbestimmten Thema und die Vorbereitung der Präsentation.

Ganz unterschiedlich gestalteten sich daher die 16 Beiträge. Justus Faupel und Michelle Heringer moderierten im PZ und stellten die Beiträge vor. Mit dabei war Pascal Geßmann (9 b), der dem Publikum die Kampfsportart Shaolin Kempo in Theorie und Praxis präsentierte. Er ist Mitglied im Eversaeler Shaolin Kempo Club und verstand es, die Begeisterung für diesen Sport rüberzubringen. In seinem Vortrag sprach er von der Entstehung, über Formen bis zur Kleiderordnung des Sports. Später zeigte er mit einem Partner eine Vorführung. Pascal ist in der Drehtür ein alter Hase. Im vergangenen Jahr hatte er das Thema Umweltverschmutzung vorbereitet. „Aufgeregt ist man vorher schon. Wir haben uns sechs Monate auf den Vortrag vorbereitet“, erzählte Pascal. Zusätzliche Fachtipps gab es von seinem Trainer.

Eine kompakte Quellenlage auszuwerten und für Publikum interessant zu gestalten, ist die hohe Kunst, die die Europaschüler beherrschen. Das Brennen für das gewählte Thema war spürbar. Das anspruchsvolle Thema Emanzipation an ausgewählten historischen Frauenfiguren wie Kleopatra oder Elisabeth I. von England, die Rolle der Frauen in der Arbeitswelt während des Ersten Weltkrieges und der lange Weg zur Gleichberechtigung hatte sich Hannah Völkel ausgesucht.

Niko Aukthum indes stellte den Pfeilsport Darts vor. Der Zwölfjährige berichtete von Rekorden und den besten Spielern, beantwortete Fragen aus dem Publikum. Er selber steht regelmäßig mit seinem Vater vor der Wurfscheibe, ist also vom Fach.

Für Eltern, Lehrer und Mitschüler waren es spannende Momente, in denen sich die jungen Referenten in völlig neuen Rollen zeigten. „Man ist stolz, freut sich und zittert auch ein bisschen mit“, verriet Mutter Annemarie. Viel Applaus erhielt die AG aus dem Jahrgang 7, die mit dem Rad nach Amsterdam geradelt war, um Schokolade emissionsfrei nach Rheinberg zu transportieren.

Nicht nur die Power-Point-Präsentationen machten diesen Abend aus, sondern das freie Sprechen der jungen Experten beeindruckte. Kleine Moderationskärtchen dienten lediglich der Unterstützung. Pädagogisch betreut wurden alle Drehtürmodell-Aktivitäten durch die Lehrerinnen Sonja von der Crone und Maike Brockhoff.

Im Anschluss bewertete eine Jury aus Schülern, Eltern und Lehrern den informativsten Vortag und die beste Vortragsweise der Klassen 6 bis 8 und der Jahrgänge 9 bis 11. Melina Kramer (7 a) wurde in der Kategorie „Bester Inhalt“ zum Thema Wale ausgezeichnet, Danil Weiz (8 b) in der Kategorie „Bester Vortrag“ zum Thema Microsoft. In der nächsten Altersgruppe überzeugten in der Kategorie „Bester Vortag“ Justin Rodefeld (9 e) und Merle Lemmer (9 a) mit dem Thema Synchronisation in der Kategorie „Bester Inhalt“.

Mehr von RP ONLINE