1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Die Partei sitzt nun im Rat der Gemeinde Alpen ein und sucht ihre Rolle

Kommunalpolitik in Alpen : Die Partei sucht noch ihre Rolle im Alpener Rat

Die Partei hat auf Anhieb einen Sitz im Rat der Gemeinde Alpen ergattert. Das reicht aber nicht für den Status als Fraktion. Doch Matthias Schuscik streckt seine Fühler aus.

Kein Witz. Die Partei hat’s an der Wahlurne in Alpen auf Anhieb geschafft, in den Rat aufzusteigen. Mit 4,7 Prozent blieb sie knapp unter fünf Prozent. Doch diese Hürde gilt in Rathäusern nicht. So vertritt in Alpen fortan Sozialpäda­goge Matthias Schuscik Die Partei, die mit Satire über Europa eine neue Farbe ins Spiel gebracht hat, die nun auch die Provinz erreicht. Als Solist hat der 37-Jährige allerdings keinen Fraktionsstatus und ist im Rat allein auf sein Wort beschränkt. Anträge stellen darf er nicht.

Das soll sich nach Möglichkeit ändern, sagte Schuscik im Gespräch mit der Redaktion. Er habe bereits die Fühler nach anderen Fraktionen ausgestreckt, um über sie möglicherweise initiativ werden zu können. Im Wahlkampf habe er festgestellt, dass er der Art, wie die FDP Politik mache, durchaus nicht missfällt. Aber er wolle mit allen reden und sich am Ende auf keinen Fall einer anderen Fraktion anschließen, nur um Anträge stellen zu können. Die Eingenständigkeit sei ihm heilig.

Am liebsten sei ihm, so Schuscik, wenn sich der Rat auf eine Änderung der Geschäftsordnung einließe, um ihm ein paar mehr Möglichkeiten einzuräumen. Er sei guter Dinge. In der Verwaltung, so sagt er, fühle er sich gut beraten. Als Ausschuss, ein Sitz steht ihn zu, favorisiere er für sich die Sektion Bauen und Planen.

(bp)