Rheinberg: Die Masche des Erfolgs

Rheinberg : Die Masche des Erfolgs

Seit fünf Jahren führt Margit Janßen ihr Geschäft "Strickleiter" an der Kamper Straße in Rheinberg. In der Geburtstagswoche bis zum Samstag hält sie kleine Überraschungen für ihre Kunden bereit.

Die bunte Strickleiter am ist nicht nur einfach ein schmucker Blickfang. Sie ist die in Maschen gefasste Visitenkarte des gleichnamigen Wollfachgeschäfts, das Margit Janßen 2013 eröffnet hat. Rechtzeitig zum fünfjährigen Bestehen des Ladens werden die Sprossen demnächst ein neues "Kleid" erhalten. "Die Farben sind doch arg verschossen", findet Janßen, die in der Jubiläumswoche vom 4. bis 9. Juni kleine Überraschungen für ihre Kunden bereithält.

Wer in die ehemalige Roßmühle tritt, entdeckt hier die neue Woll-Lust: Garnknäuel in allen Materialien und Farben. Und zu fast jedem Produkt bietet Janßen ein Modell oder zumindest eine Strickprobe: "Nur so weiß der Kunde, wie sich ein Material anfühlt, wie schwer es ist und wie es sich verarbeiten lässt." Keine Frage: Stricken ist - wie viele Handarbeiten - eine haptische Sache. Das Gefühl fürs Material kann eben kein Onlineshop der Welt vermitteln. Und nicht nur das: In Zeiten, da immer mehr kleine Fachgeschäfte schließen, punktet die 54-Jährige mit Beratung und Unterstützung. "Bei Mustern und Schnitten bin ich gerne behilflich", sagt sie. Und auch Tricks und Kniffe aus ihrem Erfahrungsschatz gibt sie gerne weiter. Ihre Stammkunden, die vom ganzen Niederrhein kommen, wissen das zu schätzen.

So sieht Margit Janßen das Internet nicht als übermächtige Konkurrenz, sondern als gute Ergänzung. "Gerade auf Youtube werden immer wieder mal Videos mit neuen Techniken hochgeladen, das schaue ich mir an", sagt die Fachfrau. Überhaupt: Nicht zuletzt das Internet hat dazu beigetragen, dass Stricken und Häkeln derzeit wieder einen Boom erleben. Dabei geht es aber nicht darum, günstig an Kleidung zu kommen. Vielmehr stehen die Aspekte Nachhaltigkeit und Individualität im Mittelpunkt. "Selbst etwas kreativ zu gestalten, hat schon etwas Meditatives", weiß Janßen aus eigener Erfahrung. Für die Betriebswirtin, die zehn Jahre lang im Projektmanagement tätig war, gehört Stricken schon seit jeher zu ihrem Leben dazu. Im stressigen Berufsalltag war das Hobby - bevor es zum Beruf wurde - sicher auch Ausgleich für die Seele. Und auch die Damen des festen Strickkreises, den Margit Janßen Donnerstag leitet, teilen diese Erfahrung. Wer nun selbst Lust hat, zu Wolle und Nadeln zu greifen, kann sich bei Margit Janßen unter 02843 9595335 informieren: Sie bietet auf Nachfrage auch Strickkurse an.

(RP)
Mehr von RP ONLINE