1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Diakonie will Tagespflege in Büderich nach Ostern in Betrieb nehmen

Kirche in Büderich : Tagespflege in Büderich steht im Rohbau

Der Einzug der Diakonie des Kirchenkreises Kleve mit 14 Pflegeplätzen soll nach Ostern sein. Anmeldungen sind schon jetzt möglich – ebenso Bewerbungen von Pflegekräften.

Die Bevölkerung kann sich Tag für Tag vom Baufortschritt an der Weseler Straße in Büderich sehenden Auges überzeugen: Dort baut die Investoren-Familie Gardemann barrierefreie Wohnungen und ein Gebäude, in dem die Diakonie im Kirchenkreis Kleve eine Tagespflege einrichten wird. Der Rohbau steht, der Start der Tagespflege „Am Deichgarten“ mit Zugang über die Straße Alte Gärtnerei soll nach Ostern erfolgen. So jedenfalls ist der Plan.

Eine erfreuliche Nachricht kam noch vor dem 1. Advent auf den Gabentisch der Diakonie: Die Deutsche Fernsehlotterie fördert die Inneneinrichtung der Tagespflege und übernimmt die Hälfte der Kosten. Diese Zusage brachte Diakonie-Geschäftsführer Pfarrer Joachim Wolff zur Baubesichtigung mit.

Investor Thomas Gardemann zeigte den Gästen des Treffens das künftige Gebäude und den Fortschritt des Innenausbaus. Dazu gehören Empfang und Büro, Gruppen-, Sanitär- und Ruheräume sowie ein großer lichtdurchfluteter Gruppenraum. In ihm werden bis zu 14 Tagespflegegäste pro Tag gepflegt, gefördert und beschäftigt.

Die Räumlichkeiten in Augenschein nahmen auch Susanne Kock, Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Büderich, Tagespflege-Verbundleiterin Angelika Jacobs und ihr Stellvertreter Hans-Dieter Reuter. Die Diakonie im Kirchenkreis Kleve ist der Deutschen Fernsehlotterie für die Förderung der Inneneinrichtung sehr dankbar und möchte das bereits gelieferte Schild mit dem Signet der Gönnerin im Eingangsbereich anbringen.

Für die Tagespflege werden bereits Anmeldungen und Bewerbungen von Pflegefachkräften entgegengenommen. Ansprechpartnerin ist Angelika Jacobs. Sie ist zu erreichen per E-Mail an jacobs@diakonie-kkkleve.de und mobil unter Tel. 0152 29 43 70 63. Auch einige Wohnungen sind noch zu vergeben. Interessenten können sich unter Tel. 02803 80 333-0 an den Immobilienservice Gardemann wenden.

(RP)