Rheinberg: Der Garten wird zur Wellnessoase

Rheinberg: Der Garten wird zur Wellnessoase

Heute und Morgen noch lädt die Messe Gartenträume in Rheinberg dazu ein, sich über die neuestens Trends zu informieren. Unkraut pflücken und Rosen schneiden ist out. Entspannung hinterm Haus ist schwer im Kommen.

Temperaturen um die 15 Grad - Passend zum ersten frühlingshaften Tag des Jahres bietet die Messe "Gartenträume" einen Vorgeschmack auf entspannte Tage hinterm Haus. Beim Gang durch die Messehallen zeigt sich ein deutlicher Trend zum pflegeleichten Grün. Unkraut pflücken und Rosen schneiden ist out, bestätigt Garten- und Landschaftsmeister Christian Risthaus: "Gartenbesitzer möchten möglichst wenig Arbeit haben. Erleben ist ein Riesentrend. Die wichtigsten Utensilien im Garten von heute sind Grill und Kühlschrank." Faulen empfiehlt der Dorstener Kunstrasen. Risthaus: "Der wird auch von Privatleuten vermehrt nachgefragt. Grund dafür: Der Garten wird durch mehr versiegelte Flächen kleiner und oft schattiger, so dass Naturrasen schlecht gedeiht." Statt Hecke oder Zaun empfiehlt der Fachmann zwei Meter hohe Stelen, die, im Abstand von einem Meter aufgestellt, eine lichtdurchlässige, attraktive Umrandung darstellen. Dann reicht es auch noch für einen Mini-Golfplatz hinter dem Haus.

Foto: Ostermann Olaf

bietet sich am Stand von Frank Giesen eine Fülle an Möglichkeiten. Vor allem wer seinen alten Garten umgestalten will, ohne sich von liebgewonnenen Dingen zu trennen, ist bei dem Veener goldrichtig. "Nachhaltigkeit wird bei uns groß geschrieben. Wir integrieren beispielsweise Materialien wie alten niederrheinischen Klinker, Balken oder die Fenster eines ehemaligen Bauernhofes in eine urige Gartenmauer als Sichtachse", so Giesen. Daneben ist meist noch Platz für ein kleines Hochbeet, denn die eigenen Kräuter oder Tomaten zum Grillbuffet erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Erholungssuchenden bietet die Messe in diesem Jahr vielfältige Ideen für Wellness-Oasen im Garten. Glänzende Augen man da am Stand von Andrew Kennedy. Der Bremer bietet komfortable Whirlpools für draußen an. Umrandet von einer Theke mit integrierten Sitzgelegenheiten bietet Entspannung im bis zu 41 Grad warmen Wasser. Der Energiebedarf fürs Relaxen nach der Arbeit ist denkbar gering. "Wir nutzen die Abwärme der Pumpe.", erklärt Kennedy. Ein weiterer Vorteil: Ein Pool wiegt nur 45 Kilogramm und kann im Winter reingenommen werden. Nötig ist das nicht. "Ein Eishotel in Lappland nutzt unseren Pool ganzjährig draußen", sagtKenendy. Für den Wellness-Garten hat die Firma Meisel & Gerken ein "Sauna-Fass" im Angebot. "Die Idee stammt aus Finnland erfreut sich auch hier zunehmender Beliebtheit, weil die Fässer in jeden Garten passen", sagt Detlev Brinkjans.

Foto: Ostermann Olaf
  • Rheinberg : Messe weckt Gartenträume

Spirituelle Gartenfreunde sollten sich am Stand der Firma Gala-Bau umsehen. "Es gibt Gärten, die Energien sammeln. Im Fengh-Shui-Garten fließt der Fluss des Geistes durch den Garten", erläutert Astrid Bruckmann. In mehreren Ebenen erstellte Beete aus dunklem Stein, gefüllt mit Grünpflanzen oder einem Wasserspiel geben dem Garten eine zeitlose Note.

Foto: Ostermann Olaf

Die Messe ist heute und morgen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 6 Euro

(RP)
Mehr von RP ONLINE