Rheinberg: Der Dorfmittelpunkt

Rheinberg: Der Dorfmittelpunkt

Das Schützenhaus "Am Wippött" in Menzelen-West ist zwar schon seit 2004 bezogen, aber die ehrenamtlichen Handwerker sind nach wie vor zu Gange. Derzeit werden die 50-Meter-Bahnen der KK-Schießanlage ausgestattet.

Menzelen-West "Wir haben mit dem Schützenhaus einen Dorfmittelpunkt für Menzelen-West geschaffen", sagt Edgar Giesen nicht ohne Stolz. "Und das weitestgehend in Eigenleistung". Giesen ist Präsident des Bürgerschützenvereins Menzelenerheide mit 375 Mitgliedern. Mit dem Gebäude an der Schulstraße 59h hat sich der Club ein Aufgabe für Jahre, wenn nicht für Jahrzehnte aufgeladen. Aber als Last wird das nicht gesehen, wie Giesen unterstreicht: "Natürlich ist das viel Arbeit. Aber das macht auch Freude. Und die Finanzierung steht."

Seit 2001 wird gebaut

2001 begannen die Bauarbeiten, seit 2004 kann das Haus genutzt werden. "Aber", so der Präsident, "es wird nach wie vor permanent gebaut." Zurzeit liegt die Hauptbaustelle im Keller. Die KK-Schießanlage mit fünf 50-Meter-Bahnen soll bis zum Spätsommer fertig werden. Die Wände werden verkleidet, die Be- und Entlüftungsanlage muss installiert werden. Unerwartet ist Wasser eingedrungen, nach der Ursache muss noch gefahndet werden. Für Hans-Josef van Leuck und Dieter Heistermann, die beiden treibenden Kräfte beim Ausbauprojekt, heißt das: Sie müssen immer wieder Freiwillige finden, die den Blaumann anziehen und Stunden kloppen. Ehrenamtlich, versteht sich.

  • Rheinberg : Aischzeit kommen im Mai

Wer sieht, was in den vergangenen Jahren schon alles fertig geworden ist, der schöpft schnell Zuversicht und denkt: Das wird schon. Sechs Zehn-Meter-Luftgewehrstände, ebenfalls im Keller, können bereits genutzt werden. Der große Versammlungsraum im Erdgeschoss mit etwa 120 Sitzplätzen ist ebenso ein Schmuckstück geworden wie der etwas kleinere Gesellschaftsraum in der ersten Etage. Dort liegt auch der großzügige Vorstandsraum, zudem gibt es Toiletten und Sanitärräume. Alles voll eingerichtet. "Und", so BSV-Präsident Edgar Giesen, "das Obergeschoss ist komplett an eine Firma vermietet, so dass wir dadurch auch noch Einnahmen erzielen."

Auch für Tagungen und Feiern

Im Prinzip vergeht kaum ein Tag, an dem nicht Veranstaltungen im Wippött-Haus stattfinden. Der Schießclub Menzelenerheide, der Bridge-Club Niederrhein, die Rentner der AG Bürgerhaus, Tanzgruppen — sie alle treffen sich regelmäßig hier. Und die Räume werden auch für Tagungen und Feiern (bis 22.30 Uhr) vermietet. Anfragen nimmt Michael Thelen unter Tel. 02802 809496 entgegen.

(RP)