Rheinberg: Das Bienenhaus in Millingen ist endgültig Geschichte

Rheinberg: Das Bienenhaus in Millingen ist endgültig Geschichte

Das Bienenhaus an der Alpener Straße ist endgültig Geschichte. Das ehemalige Traditionslokal ist abgerissen worden. Vor sechs Jahren hatte die Apiarium GmbH - Apiarium ist das lateinische Wort für Bienenhaus - die Immobilie für 170.000 Euro aus der Insolvenz ersteigert. Seither stand der ehemalige gesellschaftliche Mittelpunkt des Ortes leer und verkam zusehends.

Helmut Neuhoff - der Rheinberger Apotheker ist Eigentümer der Immobilie - wollte dort ein Alten- und Pflegeheim errichten. Er verfolgte diese Pläne aber nicht weiter. Nun habe er das Gebäude abreißen lassen. Die "Apiarium"-Idee ist damit passé. "Ich verkaufe das Grundstück jetzt an einen Investor", sagte Neuhoff. Die Verträge seien noch nicht unterschrieben, aber im Prinzip stehe die Planung fest, zumal das Konzept auch vom Kreis abgesegnet worden sei. Auf der 3500 Quadratmeter großen Fläche sollen Altenwohnungen, betreutes Wohnen, Tages- und Intensivpflegeplätze entstehen. Die Baugenehmigung werde jetzt eingereicht, im späten Frühjahr könne voraussichtlich mit dem Bau begonnen werden.

Der Name Bienenhaus erinnert an den Millinger Imker Theodor Gödden (1864-1942). Der betrieb an der Alpener Straße einen weltweit ausgerichteten Imkereibetrieb.

(up)