1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Corona-Pandemie: Volksbank Niederrhein schließt vorübergehend kleinere Filialen

Maßnahme gegen Corona-Ausbreitung : Volksbank schließt vorübergehend kleinere Filialen

Wegen der Corona-Pandemie reduziert die Volksbank Niederrhein den persönlichen Kundenkontakt auf „das zwingend notwendige Maß“. Die Bargeldversorgung sei aber gewährleistet, versichert der Vorstandsvorsitzende Lohmann.

Die Volksbank Niederrhein stellt sich hinter die erlassenen Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie. „Wir sind davon überzeugt, dass die von der Bundes- und Landesregierung angestoßenen Maßnahmen angemessen und richtig sind“, sagte Vorstandsvorsitzender Guido Lohmann. Umso weniger verstehe er, dass zahlreiche Bürger gegen den ausgesprochenen Verhaltenskodex verstießen und damit ihre Mitmenschen leichtfertig gefährdeten. „Die Ausbreitung des Coronavirus lässt sich nur mit solidarischen und absolut konsequenten Maßnahmen verlangsamen.“ Die Volksbank sehe sich deshalb in der Verantwortung, „auf diese bedenkliche Entwicklung entschlossen zu reagieren“, sagte Lohmann. „Nur durch den sehr weitgehenden Verzicht auf soziale Kontakte haben wir gemeinsam die Chance, das Virus erfolgreich einzudämmen.“

Die flächendeckende Versorgung aller Kunden mit Bargeld werde gesichert, sagte Lohmann weiter: „Das ist und bleibt über unsere insgesamt 38 Geldautomaten von Xanten bis Duisburg jederzeit gewährleistet.“ Ab Montag werde die Bank aber den persönlichen Kundenservice auf das zwingend notwendige Maß reduzieren. „So wie das Treffen auf einen Cappuccino im Lieblingscafé derzeit zurückgestellt werden muss, so muss auch die Leerung der Spardose oder die Änderung des Dauerauftrages im Interesse der Gesamtsituation einfach mal ein paar Tage hinausgeschoben oder online erledigt werden.“ Acht Geschäftsstellen blieben geöffnet, elf überwiegend kleinere Filialen würden vorübergehend geschlossen. „Unsere Kundenbetreuer stehen unverändert für Beratungsgespräche zur Verfügung, aber bitte wenn eben möglich nur per Telefon, Video, WhatsApp oder Mail.“ Im Selbstbedienungsbereich in allen Geschäftsstellen könnten sich die Kunden auch weiter mit Bargeld versorgen. Der Kundenservice sei montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr unter Tel. 02802 9100 zu erreichen.

(wer)