1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Corona-Krise: Feuerwehr Rheinberg macht bei Feuerwehr StayHome Challenge mit

Appell der Feuerwehren : „Bitte bleibt zuhause, wir bleiben für Euch einsatzbereit“

Angesichts der Corona-Pandemie richten Feuerwehren einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung.

Feuerwehrleute aus der Region appellieren an die Menschen, weiter zu Hause zu bleiben, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die Einsatzkräfte in Rheinberg veröffentlichten dafür auf Facebook eine Collage aus mehreren Fotos, die zusammen die Botschaft ergeben: „Bitte bleibt für uns zuhause, wir bleiben für euch einsatzbereit.“ Die Feuerwehr rief ihre Kollegen in Xanten, Alpen und Moers auf, ebenfalls solche Bilder zu veröffentlichen: „Lasst uns ein kreatives Zeichen setzen, um das Infektionsrisiko zu reduzieren. Gemeinsam sind wir stark!“

In den vergangenen Tagen hatten schon andere Feuerwehren diesen Appell veröffentlicht und sich gegenseitig aufgefordert, mitzumachen. Die Rheinberger Feuerwehr habe das direkt umgesetzt, sagte Robert Hahn, Leiter der Einheit Mitte. „Wir wollen die Leute sensibilisieren und daran erinnern, dass sie wegen der Ansteckungsgefahr weiter Zuhause bleiben sollten.“ Alpen schloss sich kurz darauf der „Feuerwehr StayHome Challenge“ an und postete ebenfalls eine Foto-Collage.

Über solche Wettbewerbe auf Facebook – englisch Challenge genannt – können viele Menschen erreicht werden. Oft werden damit Botschaften vermittelt, so wie bei der Ice Bucket Challenge, mit der auf die unheilbare Nervenkrankheit ALS aufmerksam gemacht wurde.

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholen von Rezepten, Hilfe bei Formularen im Internet uvm. Ob Sie helfen wollen oder Hilfe benötigen in Zeiten von Corona: Auf der Plattform www.rp-gemeinsamstark.de bringen wir Sie alle zusammen. Die Plattform ist auch ein Marktplatz für Dienstleistungsunternehmen aus Handel, Handwerk und Gastronomie.

(wer)