1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Corona in Alpen: Mediziner testet pädagogisches Personal in Einrichtungen

Untersuchung in Alpen : Corona-Tests vor Ort starten im Kindergarten St. Ulrich

Weil das Angebot für Erzieher und Lehrer, sich alle zwei Wochen gratis auf Corona testen zu lassen, nur wenig angenommen wird, geht ein Alpener Mediziner jetzt in Kindergärten und Schulen.

Das Land NRW bietet seit Anfang August den Mitarbeitern in Schulen und Kitas – vorerst befristet bis zum 9. Oktober – an, sich alle zwei Wochen kostenlos auf Corona testen zu lassen. In der Praxis werde das Angebot des Landes zur Corona-Testung aber eher schleppend angenommen, berichtet der Alpener Arzt Norbert Mannheim.

Terminabsprache, Aufsuchen der teils weit entfernten Praxis, Warten, bis man an der Reihe ist – dies alles bedeute Unannehmlichkeiten. Hinzu kämen dann noch Fehlzeiten in der Einrichtung.

Daher habe ihm Bürgermeisterkandidat Timo Aldenhoff bei einem zufälligen Treffen vorgeschlagen, so Mannheim, die Corona-Tests doch direkt in den Alpener Schulen und Kindergärten zu machen. „Ich fand die Idee so einfach wie super“, sagt der Mediziner.

Seine Nachfragen bei den Einrichtungen in Alpen, die Testung vor Ort durchzuführen, habe „ein überwältigend positives Echo“ gefunden, so Mannheim. Los geht’s am Mittwoch, 19. August, um 7.30 Uhr im katholischen Kindergarten St. Ulrich und dann am Freitag, 21. August, im Evangelischen Familienzentrum, Am Dahlacker.

(bp)