Rheinberg: CDU: "Haben uns um die Ärztefrage gekümmert"

Rheinberg: CDU: "Haben uns um die Ärztefrage gekümmert"

Erich Weisser, CDU-Fraktionsvorsitzender, hat den RP-Bericht über die KAB Ossenberg und deren Beschwerde darüber, dass sich Politik und Verwaltung nicht um die Ärzteversorgung im Ort gekümmert haben, erstaunt zur Kenntnis genommen. "Ich habe keinen Brief vom KAB-Vorsitzenden Wolfgang Sommer bekommen", versichert Weisser. "Möglicherweise als Mail, dass will ich nicht ausschließen, aber nicht per Post." Er verstehe die Aufregung nicht. Er selbst habe sich in der Vergangenheit dafür eingesetzt, dass sich eine Ärztin in Borth niederlasse.

Weisser: "Seit einigen Jahren betreibt Christine Neumayer eine Praxis in meinem Haus." Was Ossenberg angeht, so habe sich Ortsvorsteher Klaus Helmes (er ist CDU-Mitglied) bei der AOK und bei der Kassenärztlichen Vereinigung dafür eingesetzt, dass der Kassensitz an der Kirchstraße erhalten bleibt. Weisser: "In beiden Fällen allerdings ohne Erfolg." Auch Bürgermeister Frank Tatzel habe das Thema angesprochen, als er zu Gast bei der KAB war.

(up)