Rheinberg: Cavity im Bergbauausschuss

Rheinberg: Cavity im Bergbauausschuss

Premiere im Unterausschuss für Grubensicherheit: Erstmals fanden sich gestern dort Vertreter des Unternehmens Cavity ein, das Schäden durch den Salzbergbau zu Solvay-Zeiten regulieren soll.

Schon lange wünschen sich Ausschussmitglieder, dass Cavity sich in eine Schiedsstelle einbringt, die strittige Schadensfälle behandeln soll. So, wie es sie im Steinkohlebergbau seit einiger Zeit gibt. Cavity hat es stets abgelehnt, in einer solchen Einrichtung mitzumachen — Schäden würden bis auf seltene Einzelfälle im Einvernehmen mit den Betroffenen reguliert, so die durchgängige Argumentation des Unternehmens.

Wie die RP erfuhr, kritisierte ein Vertreter einer Solvay-Tochter gestern, die Problematik werde aufgebauscht — was bei der Politik für Verwunderung sorgte.

(kau)
Mehr von RP ONLINE