Bürgerschützen Menzelenerheide trauern um Norbert Knermann

Nachruf in Menzelenerheide : Trauer um Norbert Knermann

Norbert Knermann (68) hat für den Schützenverein Menzelener Heide und für sein Dorf gelebt. In der vorigen Woche ist er verstorben.

Der Bürgerschützenverein Menzelenerheide 1879 trauert um Norbert Knermann (Foto: Archiv), der in der vorigen Woche nach langer schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren verstorben ist. Er hatte sich im Verein über ein halbes Jahrhundert lang in unterschiedlichen Ämtern engagiert, davon 37 Jahre im Vorstand, davor als Fahnenoffizier. Und er war 1982 erster König auf dem neuen Schützenplatz.

Knermann hat sich bei allen Veranstaltungen eingebracht – beim Schützenfest, Winterfest, war Mitorganisator und -begründer der Sommernachtspartys – die Vorläufer des Niederrheinischen Bierfestes. Er galt als jemand, der „für den Verein und den Ort gelebt hat“, auch war er aktiv im Schießclub sowie passiv im Spielmannszug Menzelenerheide und Musikverein Menzelen. Außerdem war er Freund des Schützenvereins in Idar-Oberstein, der mit den Schützen Menzelenerheide eng verbunden ist.

Norbert Knermanns zweites großes Hobby war die Musik. Ganz zu Anfang der 1960er war er Gitarrist in einer Beat-Band, deren Name nicht überliefert ist. Bekannt dürfte er vielen als Unterhaltungsmusiker und DJ sein. Das DJ-Team hatte er einst zusammen mit Fritz Kiwitz aufgebaut und nach dessen Tod allein weitergeführt. Musik, Beschallungen und Lautsprecherübertragung, damit war er über Menzelen-West hinaus bekannt, unter anderem auf Schützenfesten in Alpen, Orsoy, Baerl sowie im Karneval in Menzelen sowie bei Büttensitzungen und im Straßenkarneval in Alpen, außerdem bei Straßenfesten in Alpen, die bis Ende der 1990er Jahr feste Größe in seinem Jahreskalender waren.

Wegen seiner schweren Erkrankung musste Norbert Knermann sein großes Hobby, die Musik, vor knapp zwei Jahren ganz aufgeben. Und nach seiner Ehrung für 50 Jahre Treue zum Schützenverein beim Schützenfest im Jahr 2018 zog er sich ganz aus dem aktiven Dorfleben zurück.

Norbert Knermann wird am Dienstag, 14. Januar, um 14 Uhr auf dem Friedhof Zum Wald in Alpen beigesetzt. Anschließend findet in der Kirche St. Ulrich ein Wortgottesdienst statt.