Rheinberg: Bürgerinitiative lädt zum Treffen am Freitag ein

Rheinberg: Bürgerinitiative lädt zum Treffen am Freitag ein

Wenn der Bau- und Planungsausschuss am Mittwoch, 17. Januar, 17 Uhr, im Stadthaus (Raum 249) tagt, steht auch das Messegelände erneut auf der Tagesordnung. Die Verwaltung bittet die Fraktionen in ihrem Beschlussvorschlag um Zustimmung: "Der Bau- und Planungsausschuss nimmt zur Kenntnis, dass aufgrund notwendiger Abstände zu den in der Nachbarschaft existierenden industriellen und gewerblichen Anlagen eine Umnutzung des Messe-Areals in ein Wohngebiet nicht möglich ist. Eine gewerbliche Folgenutzung des Areals ist eingebunden in einen Rahmen bestehender Vorgaben und muss insbesondere die Belange der vorhandenen schutzwürdigen Wohngebiete berücksichtigen", heißt es dazu.

Das widerspricht diametral den Interessen der Bürgerinitiative Messegelände Annaberg, die klare Vorstellungen vertritt: Sollten die alten Reichelhallen abgerissen werden, möchten die Anwohner nicht, dass ein Investor dort ein sechstes Logistikzentrum auf Rheinberger Stadtgebiet baut (nach Aldi, BMW, Amazon, DHL und Havi). Die Bürgerinitiative lädt nun zu einem Treffen am Freitag, 12. Januar, 19 Uhr, in der Private School of Life an der Kiefernstraße 64 ein. Dort soll das weitere Vorgehen abgestimmt werden und Fragen sollen, soweit möglich, beantwortet werden.

Info: Die Bürgerinitiative bittet alle, die an der morgigen Versammlung teilnehmen wollen, um eine kurze Anmeldung per E-Mail unter bima-rheinberg@t-online.de

(up)