1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Brandschutzerziehung: Kita-Linder in Alpen-Menzelen besuchen Feuerwehr

Feuerwehrbesuch in Mezelen : Brandschutz kinderleicht erklärt

Menzelens Vorschulkinder lernten bei einem Besuch der Feuerwehr, was zu tun ist, wenn’s brennt. Nach spannenden Informationen und praktischen Übungen durften die Kinder auch mit Wasser spielen.

Es hieß „Wasser marsch“ für die Vorschulkinder aus Menzelen: Da die Brandschutzerziehung im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, freuten sich die Männer und Frauen der Feuerwehr-Löschgruppe Menzelen jetzt umso mehr, wieder ihre Brandschutzerziehung in beiden Menzelener Kindergärten aufnehmen zu können.

So begrüßte die Einheit Menzelen insgesamt 20 „Quakende Frösche“ und „Starke Drachen“ an ihrem Gerätehaus. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden nach ein paar spannenden Hintergrundinformationen vor allem praktische Übungen zusammen mit den kleinen Besuchern durchgespielt. So durften die Kinder zum Beispiel den Notruf 112 anrufen und ein Feuer melden.

Nach nur kurzer Gewöhnung setzten die Kinder schon sehr brauchbare Notrufe ab. Die sechsjährige Maya meldete zum Beispiel ein Feuer auf einem Feld hinter dem heimischen Garten, nannte ihre Adresse und beantwortete weitere Rückfragen des Disponenten problemlos.

Im Anschluss wurden die Feuerwehrfahrzeuge und Einsatzmittel erkundet. Bei der Vorführung von Schere und Spreizer war die Begeisterung für die Technik groß. Da die 30-Grad-Marke zu diesem Zeitpunkt schon überschritten war, durften die Kinder zum Abschluss auch mal den Schlauch in die Hand nehmen und nach Herzenslust mit Wasser spritzen. Dabei kühlte der ein oder andere Tropfen auch die Feuerwehrmänner und -frauen sowie die Erzieherinnen.

(RP)