Borth: Schützenbruderschaft St. Evermarus sucht am Wochenende einen neuen König.

Rheinberg : Der Vogel wartet auf die Aspiranten

Die Schützenbruderschaft St. Evermarus sucht am Wochenende einen neuen König.

Die Feierlaune nimmt von Tag zu Tag zu. Borth freut sich auf das Fest der Schützenbruderschaft St. Evermarus und die damit verbundene Kirmes. Die wird am Freitag, 21. September, um 17 Uhr von Bürgermeister Frank Tatzel mit dem Fassanstich offiziell eröffnet. Danach fließt Freibier. Der Abend klingt gesellig im Festzelt aus.

Am Samstagabend, 22. September, steigt um 20 Uhr im Zelt die Party-Nacht mit der Band Herzschlag. Der Sonntag, 23. September, beginnt um 14.30 Uhr mit dem Antreten der Bruderschaft auf der Festwiese. Nach dem Umzug durchs Dorf geht’s zur Vogelstange. Dort werden zunächst die Preisträger ausgeschossen, ehe sich die Königsaspiranten mit dem Rest des Vogels befassen und den Nachfolger von Thorsten Bongers, der mit Gattin Andrea ein Jahr regiert hat, unter sich ausmachen. Die kunstvolle Trophäe hat wieder Vogelbauer Aloys Oymann, mittlerweile 89 Jahre alt, gebaut, so wie er es schon seit fast 40 Jahren fürs Schützenfest macht.

Am Montag, 24. September, geht’s um 9.30 Uhr weiter mit dem Frühstücks-Buffet für alle im Festzelt. Um 15 Uhr beginnt hier die zünftige Zeltsause mit Tombola. Für die Musik sorgt DJ Uwe Ott. Der Eintritt ist frei. Weiter geht’s am Dienstag, 25. September, um 9 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Evermarus. Anschließend steht die Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Programm, um den Toten zu gedenken. Im Heiligenhäuschen wird ein Blumengebinde aufgestellt.

Dienstag, der letzte Tag der Kirmes, ist traditionell Familientag. Von 14 Uhr an locken die Schausteller mit Sonderangeboten.

Um 17.30 Uhr präsentiert sich der neue Thron bei der großen Parade auf der Pastor-Wilden-Straße. Nach dem Festumzug gibt es ein Fahnenschwenken zu Ehren des Regentenpaares und seines Gefolges. Um 19.30 Uhr ist der Krönungsball. Es spielt wiederum die Band Herzschlag.

(RP)