Rheinberg: Borreliose-Bündnis sammelt am Freitag Unterschriften

Rheinberg : Borreliose-Bündnis sammelt am Freitag Unterschriften

Das "Aktionsbündnis gegen zeckenübertragene Infektionen Deutschland" führt am heutigen Freitag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr eine Unterschriftenaktion auf dem Rheinberger Wochenmarkt durch.

Mehr als 3000 Unterschriften habe das Bündnis bislang gesammelt, erläutert Irene Post aus Rheinberg, die Mitglied des Bündnisses und selbst Borreliose-Patientin ist. Noch viele weitere Unterschriften sollen heute in Rheinberg hinzukommen.

Die Liste wird später gemeinsam mit einem offenen Brief an an Gesundheitsminister Bahr übergeben. Darin fordert das Bündnis, die chronische Lyme Borreliose als Krankheit anzuerkennen und zu behandeln.

Irene Post leidet selbst an einer Lyme Neuroborreliose, ist viele Jahre von einem Arzt zum nächsten gelaufen und hat die Behandlung ihrer Krankheit irgendwann selbst in die Hand genommen.

"Ein Besuch bei einem Borreliose-Spezialisten hat mir geholfen", sagt Irene Post, die unter anderem dafür kämpft, dass auch die Leitlinien für die Erkennung und Behandlung der Krankheit grundlegend überarbeitet werden.

(RP/EW)
Mehr von RP ONLINE