Übereinstimmende Medienberichte: Ministerpräsidentin Malu Dreyer tritt zurück
EILMELDUNG
Übereinstimmende Medienberichte: Ministerpräsidentin Malu Dreyer tritt zurück

Rheinberg Biss zur nächsten Karnevalsparty...

Rheinberg · Als Vampire verkleidet machten sich drei Budbergerinnen auf den Weg nach Düsseldorf. Selbst die Zähne waren "echt".

 Zahnarzt Reiner Demond hat drei Damen aus Budberg Vampir - Eckzähne verpasst.

Zahnarzt Reiner Demond hat drei Damen aus Budberg Vampir - Eckzähne verpasst.

Foto: Fischer, Armin

Vorsicht! Vampiralarm in Rheinberg. Mit dem perfekten Outfit — einschließlich fachgerechter Eckzähne starteten gestern Britta Adams-Gogoll (145), Anja Bellinger-Fonck (146) und Nadine Adams (137) von Rheinberg aus ins karnevalistische Düsseldorf. "Wir sind ein kleiner Karnevalsclub und denken uns mit unseren Freundinnen Manu, Andrea und Geli ein Karnevalsmotto aus", erzählt Britta Adams-Gogoll. Die Budbergerinnen wagten sich in dieser Session mit dem Motto "Tanz der Vampire" an das Außergewöhnliche. Als Blutsauger verkleidet haben sie sich gestern unter das Narrenvolk gemischt, feierten mit Biss die Session.

Anja Bellinger-Fonck hat die Kleider aus viel Tüll, raschelndem Taft und weichem Samt genäht. "Rund 100 Arbeitsstunden", schätzt sie. Reifröcke sorgen für die barocke Kleiderlinie, die Korsagen unterstreichen die Figur im Club der Vampire. Eine Maskenbildnerin sorgte für das perfekte Äußere inklusive der verräterischen Blutspur an Hals und Mund. Hellfarbige Kontaktlinsen bringen den stechend-durchdringlichen Blick. Was wäre allerdings ein Vampir ohne sein Markenzeichen, die markanten Eckzähne? Die Zahnklinik Niederrhein kennt die Budbergerinnen als langjährige Patientinnen. Sie sprachen mit Zahnarzt Reiner Demond über ihre ausgefallene Kostümierung.

Für Zahntechnikerin Silke Peters bedeutete die Herstellung der Vampirzähne für den Bereich des Oberkiefers keinerlei Problem. Alle sechs Vampire tragen eine Aufbissschiene mit akzentuierten Eckzähnen. "Wir haben vorher einen Abdruck gemacht und im Labor eine unsichtbare Schiene mit weißen langen Eckzähnen angefertigt. Sie sind individuell und farblich passend zu den eigenen Zähnen", sagt Silke Peters, die sich spontan auf ihr Dracula-Diplom besonnen hatte. Die Schiene in täuschend echter Optik wird einfach auf die Zähne gesetzt, kann je nach Bedarf herausgenommen werden. "Fester Sitz und einfach komfortabel. Die längeren Eckzähne stören nicht", meint dazu Nadine Adams. Das haben die Freundinnen den echten Vampiren voraus: Die Nahrungsaufnahme klappt trotz der spitzen Beißer problemlos.

Verabredet haben sie sich mit ihren Freundinnen im Steigenberger in Düsseldorf. "Unser Problem ist allerdings die Hinfahrt", verraten sie. "weil wir mit unseren Kleidern viel Platz brauchen." Vier Stunden haben sie gebraucht, bis sie angezogen und geschminkt waren.

Dass sie mit ihrer Kostümierung auffallen werden, daran glauben sie fest. Schon auf dem Weg zur Zahnklinik Niederrhein ernteten sie manch neugierigen Blick. Und Zahnarzt Reiner Demond zeigt sich von dem Ergebnis richtig angetan, als er die drei Vampire in Aktion sah. "Man kann schon einen Schrecken bekommen. Da ist mir eine Wurzelbehandlung lieber", sagt er und lacht.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort