Rheinberg: Betriebsrat: 13 aus 27

Rheinberg: Betriebsrat: 13 aus 27

Stark aus den Betriebsratswahlen hervorzugehen: Das ist das Ziel, mit dem die Arbeitnehmervertretung am Solvay-Standort Rheinberg morgen und übermorgen an die Urnen ruft. Warum zwei Tage? Betriebsratsvorsitzender Jürgen Moewius (50): "Wir arbeiten hier in Wechselschicht.

Durch die zweitägige Wahlzeit sollen alle Kollegen die Möglichkeit haben, abzustimmen." Die ca. 800 Wahlberechtigten bei Solvay in Rheinberg können in einer Persönlichkeitswahl bis zu 13 von 27 Kandidaten ankreuzen; alle IG BCE-Mitglieder an. Warum eine große Wahlbeteiligung wichtig ist? Moewius: "Das stärkt dem Betriebsrat den Rücken bei Verhandlungen mit dem Unternehmen." Es stünden wichtige Themen an, (noch) flexiblere Arbeitszeiten z.B. oder Entgelt-Betriebsvereinbarungen.</p>

(RP)