Rheinberg-Wallach: Bauernhof Elverich lädt ein in das neue Hofcafé

Rheinberg-Wallach: Bauernhof Elverich lädt ein in das neue Hofcafé

Der erlebnispädagogische Bauernhof Elverich (Elverich 2a) in Rheinberg ist um ein Angebot reicher: Am Sonntag, 26. Januar, eröffnet Familie Kleinübbing ihr Hofcafé.

Ab 15 Uhr dürfen sich die Besucher in rustikalem Ambiente auf selbst gebackenen Kuchen und frischen Kaffee freuen. Die kleinen Gäste erwartet neben einem Eis zur Begrüßung viel Abwechslung: Kinderschminken, Ponyreiten und Tierführungen sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Außerdem sind eine Falknerin sowie die rollende Waldschule vor Ort.

Mit der Eröffnung des Cafés hat sich Maria Kleinübbing einen Traum erfüllt. "Ich habe schon vor rund 18 Jahren darüber nachgedacht", erläutert sie. Doch damals haben ihre Eltern den Hof noch landwirtschaftlich betrieben. An ein Café sei kein Denken gewesen. Nach einer Fortbildung zur Erlebnispädagogin bei der Landwirtschaftskammer bietet Maria Kleinübbing Kindern seit 2009 die Möglichkeit, das Leben auf dem Bauernhof hautnah kennenzulernen. Mit allem, was dazugehört: Lamas, Esel, Pferde, Ponys, Schafe, Ziegen und Schweine bevölkern Ställe und Weiden.

  • Ausschuss für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur : Weihnachtsbeleuchtung beschäftigt Politik auch im neuen Jahr

Dieses Angebot hat Familie Kleinübbing sukzessive ausgebaut: Neben den Jahreskursen werden auch immer öfter Kindergeburtstage auf dem Hof ausgerichtet. Die Tiere, eine Halle mit Strohburg sowie eine Wiese mit Spielgeräten bieten den idealen Rahmen. Aber auch Seniorengruppen und Behinderte besuchen den Bauernhof Elverich. "Wir sind für alle offen", betont Maria Kleinübbing.

Wenn Kleinübbings ihre Gäste nun künftig in den Kuhstall bitten, ist das ganz und gar nicht unhöflich. Mit der Eröffnung des Cafés in den umgebauten Stallungen soll das Konzept "Erlebnisbauernhof" noch breiter aufgestellt werden. Wo ehedem das Milchvieh untergebracht war, finden sich jetzt Sitzplätze für 75 Gäste. Samstags und sonntags wird hier von 9.30 bis 12.30 Uhr gebruncht, von 15 bis 18 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen sowie kleine Snacks wie Ofenkartoffeln oder Pizza. Auch donnerstags soll gebruncht werden. "Wir wollen testen, wie das angenommen wird", so Maria Kleinübbing. Sie und ihre Familie freuen sich nicht nur über spontane Gäste, sondern auch über Gruppen, die auf Anmeldung eine Feierlichkeit ausrichten möchten: Club- oder Familienfeste, Geburtstage, Jubiläen oder Hochzeiten. Aufgrund der installierten Tagungstechnik seien sogar Firmenveranstaltungen möglich.

(RP)
Mehr von RP ONLINE