Rheinberg: Bahnhof in Flammen

Rheinberg: Bahnhof in Flammen

Das frühere Empfangsgebäude des Rheinberger Bahnhofs wurde am Dienstag in den frühen Morgenstunden durch ein Feuer schwer beschädigt. Nach Ermittlungen von Sachverständigen ist klar: Brandstiftung war Ursache des Feuers.

Gegen 1.20 Uhr hatten Anwohner das Feuer in einer Gaststätte, die mittlerweile in dem Gebäude untergebracht ist, bemerkt. Die Freiwillige Feuerwehr Rheinberg kämpfte mit 80 Einsatzkräften gegen die Flammen, dabei wurde sie von der Solvay-Werkfeuerwehr unterstützt.

Den Feuerwehrleuten gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindern. Der durch den Brand in dem denkmalgeschützten Haus entstandene Sachschaden ist beträchtlich, erste Schätzungen liegen zwischen 80.000 und 250.000 Euro. Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann eine leichte Beinverletzung. Der Brandort wurde beschlagnahmt; die Polizei ermittelt weiter.