Auf der Anfahrt zum Brand entdeckte ein Polizist ein demoliertes Wartehäuschen

Zerstörungswut in Alpen : Demoliertes Bushäuschen und brennender Ballen

Kripo ermittelt wegen Brandserie in Alpen.

Am frühen Freitagmorgen meldeten Anwohner am Mooßweg in Menzelen-Ost gegen 5.55 Uhr einen brennenden Silo-Ballen. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Neben dem brennenden Silo-Ballen wurden auch zwei weitere Ballen durch die Hitze beschädigt, teilte die Polizei mit. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Auf der Anfahrt zum Brandort entdeckte ein Polizeibeamter gegen 6.15 Uhr, dass Unbekannte alle Scheiben am Bushaltestellenhäuschen an der Kreuzung Neue Straße und Giesenacker in Menzelen-Ost eingeschlagen hatten. Wann die Scheiben noch unbeschädigt waren beziehungsweise eingeschlagen worden sind, ist bislang unklar. Dabei ist die Polizei auf Zeugenaussagen angewiesen. Dass das Feuer und die Zerstörung auf die Kappe des- oder derselben Täter gehen, kann die Polizei derzeit nicht ausschließen. Auffallend ist die Häufung von Zündeleien in Alpen in den zurückliegenden Wochen. Am Schul- und Sportzentrum stand ein Corsa in Flammen, auf der Rathausstraße brannte ein Müllcontainer und am Bahnhof wurde ein Absperrung an einer Baustelle abgeflämmt.

Hinweise an die Polizei in Xanten, Tel.: 02801 71420.