1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Auch Rheinberg setzt weiter auf die Leader-Reagion

Regionale Förderung : Rheinberg wird Leader weiter unterstützen

Auch Rheinberg setzt wieder auf die Lederregion „Natürliche lebendig“. Der Rat sichert die Mittel bis 2027 zu. Eine rentierliche Entscheidung. Denn auch die Stadt profitiert vom Förderprogramm.

Der Rat setzt weiter auf Leader. Er hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, das Förderprogramm weiterhin mitzufinanzieren. Er sichert damit Mittel in Höhe von 151.088,66 Euro für den Zeitraum bis 2027 zu. Damit können die vier Leader-Kommunen Rheinberg, Alpen, Sonsbeck und Xanten gemeinsam den regionalen Mindestanteil von 300.000 Euro aufbringen. Die tatsächlichen Kosten liegen bei 356.677,67 Euro. Die notwendigen Mittel werden in die Haushaltspläne der kommenden Jahre eingestellt. Die jährlichen Kosten belaufen sich auf rund 21.600 Euro für die Stadt Rheinberg.

Leader ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raums. Mit Leader können Projekte aus verschiedenen Bereichen gefördert werden, die zur Steigerung der Wirtschaftskraft und der Lebensqualität in ländlich geprägten Regionen beitragen sollen – wie zuletzt der Pumptrack in Rheinberg. Alpen, Rheinberg, Sonsbeck und Xanten haben sich 2014/2015 mit ihrer von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, Kommunalverwaltungen und einem Fachbüro ausgearbeiteten Regionalen Entwicklungsstrategie erfolgreich als Leader-Region beworben. Ende 2015 wurde die Lokale Aktionsgruppe Niederrhein als Verein (kurz: LAG Niederrhein) gegründet – eine Fördervoraussetzung. Der Verein hat jetzt etwa 60 Mitglieder, 13 davon bilden den Vorstand.

  • Corona-Impfung (Symbolbild).
    Covid-Schutz : Mobile Impfteams kommen nach Alpen und Xanten
  • Leader-Akteure (v.l.): Kristin Hendriksen, Eike Schultz
    Niederrhein : Total regional – trotz alledem
  • Höhere Gewerbesteuern könnten die Aussichten für
    Haushaltssicherung droht : Rheinberg debattiert über Steuererhöhungen

In der aktuellen Förderphase standen der Leader-Region Niederrhein insgesamt 1,8 Millionen Euro zur Förderung von lokalen und regionalen Projekten zur Verfügung. Kürzlich hat das nordrhein-westfälische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) das Budget um 98.800 Euro aufgestockt. Bis Ende des nächsten Jahres werden insgesamt drei Millionen Euro in den Städten Rheinberg und Xanten und den Gemeinden Alpen und Sonbeck investiert.

(up)