Rheinberg: Anna und Joachim auf Reisen

Rheinberg: Anna und Joachim auf Reisen

Zwei Tafelbilder sowie die Apostelfiguren Bartholomäus und Johannes aus der Rheinberger St.-Peter-Kirche sind zurzeit im Groeningenmuseum in Brügge zu sehen. Titel der Ausstellung: "Von van Eyck bis Dürer".

Wer sich im Moment in der St.-Peter-Kirche die Tafelbilder Anna und Joachim sowie die Apostelfiguren Bartholomäus und Johannes ansehen möchte, sucht vergeblich. Bis Ende Januar sind die Bilder und Figuren nämlich nach Brügge verliehen, wo sie im Groenigemuseum zu sehen sind. Dort gibt es zurzeit eine Ausstellung mit dem Titel "Von van Eyck bis Dürer", welche die flämische Malerei des 15. Jahrhunderts, auch bekannt als die "Flämische Primitive", darstellt.

Unbeschadet erhalten

Aus dieser Zeit ist nur wenig sakrale Kunst unbeschadet erhalten geblieben. "Da ist es schon etwas ganz Besonderes, dass sich die Apostelfiguren und die Tafelbilder der St. Peter Kirche noch in einem so guten Zustand befinden und qualitativ so hochwertig sind", erzählt der Rheinberger Pastor Wolfgang Schmitz stolz.

Zum Landesdenkmalamt

  • Xanten : Ausstellung

Aufmerksam geworden auf die Gemälde und Figuren der St.-Peter-Kirche sei man, als sie vor einigen Jahren in Brauweiler beim Landesdenkmalamt restauriert wurden. Das Groenigemuseum hätte gerne noch mehr Teile des Rheinberger Altars für die Ausstellung verwendet. "Das ging aber leider nicht, da er nicht in allen Teilen so gut erhalten ist wie die Tafelbilder Anna und Joachim und die beiden Apostelfiguren. Der Transport der Kunstwerke nach Brügge ist sehr problematisch und somit wäre die Gefahr zu groß, Teile des Altars zu beschädigen", so der Rheinberger Pastor. Auf die Frage, ob in der St. Peter Kirche nun höhere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen, antwortet Schmitz: "Es war schon vorher bekannt, dass Teile des Altars in der St.-Peter-Kirche außergewöhnlich gut erhalten sind. Das bedeutet, dass wir sowieso schon besonders viel Wert darauf legten, die Sicherheit der Gemälde und Figuren zu gewährleisten. Und daran wird sich in Zukunft natürlich nichts ändern." Um den Verfall der Bilder weiterhin zu verhindern, werden sie nach Beendigung der Ausstellung in Brügge zunächst zum Landesdenkmalamt geschickt.

Wer sich mit eigenen Augen von der einzigartigen Qualität der Tafelbilder Anna und Joachim sowie der Apostelfiguren Bartholomäus und Johannes überzeugen möchte, kann übrigens die Gelegenheit wahrnehmen und an einer Tagestour nach Brügge teilnehmen, die von der St.-Peter-Gemeinde angeboten wird. Der Ausflug nach Brügge findet am Samstag, 29. Januar, statt. Los geht's um 7 Uhr in Rheinberg. Am Vormittag ist der Besuch der Ausstellung "von van Eyck bis Dürer" geplant, mit Führung in deutscher Sprache und die Rheinberger Gemälde und Figuren mit einbezieht. Mittag und Nachmittag stehen zur freien Verfügung. Die Rückfahrt ist um 17 Uhr geplant, so dass die Ankunft in Rheinberg gegen 21 Uhr sein wird. Die Fahrt kostet 20 Euro.

Anmeldungen können im Pfarrbüro unter 02843 2238 oder in den Sakristeien abgegeben werden.

(RP)