Rheinberg: Am Montag kommt der Zirkus

Rheinberg: Am Montag kommt der Zirkus

Kinder und Lehrer der katholischen Grundschule St. Peter werden zu Artisten. Am Donnerstag ist Uli Hauser zu Gast und liest aus seinem Buch "Geht doch".

Der Zirkus kommt an die St.-Peter-Grundschule: Von Montag, 11. Juni, bis Freitag, 15. Juni, findet ein Zirkusprojekt mit dem "Circus Soluna" an der Grundschule im und rund um das Zirkuszelt auf der Wiese hinter dem Schulgebäude an der Schulstraße statt.

"Schon lange haben wir uns darauf vorbereitet und eingestimmt, einen Sponsorenlauf im September 2017 durchgeführt und weitere Sponsoren gefunden", so Rektorin Gabi Krekeler. Im Rahmen dieses erlebnispädagogischen Projektes werden die Kinder selber zu Artisten und haben die Gelegenheit, im und mit dem Circus Soluna abenteuerliche Tage zu erleben. Mehrere Unterrichtstage lang trainieren die jungen Artisten besondere Zirkuskünste ihrer Wahl: Kugellaufen, Jonglieren, Akrobatik, Trapez, Clownerie oder Zauberei. Lehrer und weitere helfende Erwachsene werden dabei zu Workshop-Trainern. In einer "Trainerakademie" werden diese vorher selber durch das Zirkusteam geschult. "Wir sind alle schon ganz gespannt und freuen uns auf die beiden Aufführungen am letzten Projekttag", so die Schulleiterin. Viel Unterstützung leisten der Förderverein, die Schulpflegschaft und eine Zirkus-AG, die sich nicht nur um die umfassende kulinarische Bewirtung kümmern, sondern den Lehrern auch organisatorisch unter die Arme greifen.

  • Geldern : Zirkusprojekt in Kervenheim: 236 Grundschulkinder werden zu Artisten

Das Zirkuszelt wird am Sonntag von fleißigen Eltern mit aufgebaut und wird während der ganzen Projektwoche am Nachmittag und Abend auch noch für schuleigene und für eine öffentliche Aktion genutzt. So gibt es am Donnerstag, 14. Juni, eine Autorenlesung. Der aus Orsoy stammende Stern-Reporter und Buchautor Uli Hauser liest im Zirkuszelt aus seinem neuen und viel beachteten Buch "Geht doch". Für Buchsignaturen steht er anschließend zur Verfügung. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Die Nachbarschaft der Schule wird um Verständnis für den Fall gebeten, wenn es einmal etwas turbulenter zugehen sollte als gewohnt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE