Rheinberg: Altrhein-Sanierung im Ausschuss

Rheinberg: Altrhein-Sanierung im Ausschuss

Seit Jahren besteht die Forderung, den Altrhein bei Rheinberg zu sanieren. Unter anderem hatte die Schutzgemeinschaft Bergbaubetroffener (SGB) immer wieder darauf hingewiesen, dass das Flussbett durch vom Bergwerk West in Kamp-Lintfort (das 2012 geschlossen wurde) eingeleitetes Grubenwasser radioaktive Belastungen mit sich bringe. Schilder, die einst darauf hingewiesen haben, sind mittlerweile abgenommen worden.

Nun gewinnt das Thema politisch wieder an Gewicht. Am Mittwoch, 21. Februar, 17 Uhr, im, Raum 249 des Stadthauses, werden Lineg-Vorstand Karl-Heinz Brandt und Dr. Wolfgang Kühn, Leiter der Lineg-Geschäftsbereichs Planen und Bauen, in die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt kommen und dort die Pläne für eine Altrheinsanierung vorstellen.

Im Haupt- und Finanzausschuss hatte SPD-Ratsherr Karl-Heinz Schlusen die Vermutung geäußert, die Lineg halte in Orsoyerberg/Pelden die vorgeschriebenen Flurabstände nicht ein. Beigeordneter Dieter Paus sagte, dass dieses Thema im Ausschuss ebenfalls angesprochen werde.

(up)