Alpen: Alpener Wehr hat Feuer schnell im Griff

Alpen: Alpener Wehr hat Feuer schnell im Griff

Der Alarm kam gestern um 3.32 Uhr: Der Löschzug Alpen der Freiwilligen Feuerwehr wurde in der Nacht zu Sonntag zu einem Brandeinsatz auf der Weseler Straße in Alpen gerufen. Wie die Polizei später meldete, hatte ein 53-jährig er Mann aus Kevelaer eine Rauchentwicklung aus einem Wohn- und Geschäftshaus bemerkt und die Wehr alarmiert.

Die Wehrleute fand am Einsatzort folgende Situation vor: Im zweiten Geschoß des Gebäudes war ein Brand ausgebrochen, der sich auf die ganze Wohnung ausbreitete. Zur Brandbekämpfung setzte die Feuerwehr insgesamt vier Trupps ein, die mit Atemschutzgeräten ausgerüstet waren. Dabei wurde eine Wärmebildkamera und ein Überdruckbelüfter zur Hilfe genommen.

Die Alpener Feuerwehr hatte den Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden, die Löscharbeiten dauerten letztlich jedoch noch mehrere Stunden. Die eingesetzten Kräfte konnten den Einsatz gegen 6.30 Uhr beenden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Wie die Polizei gestern mitteilte, steht die Höhe des vom Feuer angerichteten Sachschadens zurzeit noch nicht fest. Die Ermittlungen zu Brandursache dauern an.

(RP)