1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Alpener wagt neuen Weltrekordversuch

Alpen : Alpener wagt neuen Weltrekordversuch

Klaus Peter Beier hat im Bremer "Universum" eine 1400 Meter lange Kugelbahn aufgebaut. Ab 11 Uhr rollt die Kugel.

Klaus Peter Beier ist guter Dinge. Am Wochenende war er im Bremer Wissenschafts-Museum "Universum", um dort seine neueste Kugelbahn aufzubauen. Beier wagt einen neuen Weltrekordversuch, will am Samstag die Marke von 1400 Meter knacken. Erfahrung hat der Alpener genug, schließlich sammelt er Weltrekorde wie andere Leute Briefmarken und schaffte schon mindestens drei Einträge ins Guinnessbuch der Rekorde.

Für den neuen Anlauf in Bremen (unter notarieller Aufsicht) hat Beier seine ausgetüftelten Aluminium-Kästen verwandt, in die er die eigentliche Kugelbahn eingebaut hat. 17,50 Meter hoch ist der komplette Turm. Um Punkt 11 Uhr wird ein noch nicht benannter Fußballprofi des SV Werder Bremen die erste kleine Stahlkugel auf den Weg bringen. 45 Minuten wird sie unterwegs sein, bis sie - hoffentlich - ihr Ziel erreicht. "Wir hätten theoretisch auch 2000 Meter schaffen können", erzählt Klaus Peter Beier. "Aber das war leider aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich."

1400 Meter würden allerdings reichen, um den erst am 2. Juli in Duisburg aufgestellten Weltrekord von 1288,58 Meter zu übertrumpfen. Diese Marke hatte gereicht, um einen von Australiern aufgestellten Rekord abzulösen. Und der wiederum folgte auf den Weltrekord, den Klaus Peter Beier 2013 in Köln erzielt hatte. 1046 Meter weit war seine Kugel damals gerollt.

  • Freddy Ruppert.
    Tom Clemens mit starkem Myhl-Debüt : Freddy Ruppert kratzt an einem deutschen Rekord
  • Familientreffen mit Klaus Steinbach (2. von
    RP-Serie Unsere Besten : Klaus Steinbach – Schwimmstar, Chefarzt, Top-Funktionär
  • Anna Keyserlingk trumpfte beim Wettkampf für
    Leichtathletik : Dreispringerin Anna Keyserlingk mit Nordrhein-Rekord

Dass er danach noch einmal eine neue Herausforderung gesucht hatte, lag nicht daran, dass der Alpener seinen Nachfolgern den Erfolg nicht gönnte. "Für mich ist die gute Sache, die ich mit meinen Aktionen verbinde, das absolut Wichtigste. Und da ich noch 8000 kleine Stahlkugeln habe, die in Bremen für einen guten Zweck für einen Euro pro Stück verkauft werden, war das schnell entschieden."

Radio-Bremen-Moderator Henry Vogt wird die spannende Aktion begleiten. Der Weltrekordversuch ist Teil des diesjährigen Sommerprogramms, das für kleine und große Besucher fantasievolle Kugelbahnen und vielseitige Aktionen bereithält. "Meinen Kugelbahnrekord führe ich im Universum Bremen durch, weil das Gebäude ideal für den Bau einer Kugelbahn ist. Hier steht mir ausreichend Höhe zur Verfügung", schwärmt der Rekordler aus Alpen. Insgesamt hat er weit über 14 000 Einzelteile verbaut. Damit möchte er seinen letzten Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde als Kugelbahn-Weltrekordler erlangen.

Beiers Engagement gilt nicht nur dem Wetteifer, sondern auch benachteiligten und erkrankten Kindern. So spendet er den Erlös in diesem Jahr dem Verein "Paulinchen" mit Sitz in Hamburg. Der gemeinnützige Verein widmet sich brandverletzten Kindern und deren Angehörigen. Besucher können für den guten Zweck bis zum 14. September Kugeln im Wert von je einem Euro im Shop und an der Kasse des Universum erwerben und die Kugelbahn anschließend selbst testen.

(RP)