1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Zwei Granaten in Alpen kontrolliert gesprengt

Explosive Funde aus dem Weltkrieg : Zwei Granaten in Alpen kontrolliert gesprengt

Der Kampfmittelräumdienst hat am Sonntagmorgen in Alpen zwei Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt. Die explosiven Gegenstände sind fast zeitgleich am Samstagnachmittag gefunden und der Alarmbereitschaft des Ordnungsamtes gemeldet worden.

Der Kampfmittelräumdienst hat am Sonntagmorgen in Alpen zwei Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt. Die explosiven Gegenstände seien fast zeitgleich am Samstagnachmittag gefunden und der Alarmbereitschaft des Ordnungsamtes der Gemeindeverwaltung gemeldet worden. Das hat Michael Hartjes, Mitarbeiter im Ordnungsamt und zugleich Leiter der Freiwilligen Feuerwehr in Alpen, am Dienstag auf Anfrage der Redaktion mitgeteilt. Der eine Sprengkörper war auf der Bönninghardt aufgetaucht. Eine Anwohner war beim Setzen von Randsteinen auf eine Panzergranate gestoßen, so Hartjes. Die andere Granate, sie war noch etwas größer, hatte ein Landwirt in Veen vermutlich auf dem Weg zum Melken der Kühe auf einer Wiese entdeckt. Beide Funde wurden von den Fachleuten als explosiv eingestuft, so dass sie nur über eine kurze Strecke transportiert werden konnten. Beide Granaten wurden in eine Sandgrube eines Unternehmens auf der Bönninghardt gebracht. Dort haben die Kampfmittelexperten sie einen Meter tief eingegraben und kontrolliert gezündet.

(bp)