Alpen: Veener Ortsvorsteher lösen ihre Wettschuld ein.

Alpen : Veener Ortsvorsteher lösen Wettschuld ein

Die Veener Ortsvorsteher Michael van Beek und Alois van Husen hatten gewettet, dass es der Landjugend nicht gelingt, mehr als 250 Traktoren zum Open-Air-Kino der ländlichen Art auf die Wiese zu holen. Sie haben verloren.

Bei schönem Spätsommerwetter haben sich die Veener Ortsvorsteher Alois van Husen und Michael van Beek mit dem Landjugendvorstand Veen, angeführt von Lukas Hegmann und Vincent Schreiber getroffen, um ihre Wettschuld vom Familientag auf der Kirmes einzulösen. Beim Treckerkino der Landjugend im vorigen Jahr an der Tackenstraße wetteten die beiden Ortsvorsteher mit dem Veranstalter, der Landjugend, dass höchstens 250 Traktoren zu diesem außergewöhnlichen Spektakel anrollen würden.

Doch die Landjugend hielt selbstbewusst dagegen und erwartete, dass sie diese Zahl überbieten werden. Da 276 Gefährte aus Veen und Umgebung den Weg zu dem bisher einmaligen Kino-Event gefunden hatten, musste das Ortsvorsteher-Doppel nun seine Wettschuld einlösen. Dabei wurde die stolze Resonanz mit dem gesamten Landjugendvorstand noch einmal gebührend gefeiert.

Bei heißem Fleisch vom Grill und kühlen Getränken waren sich alle einig, dass so eine tolle Veranstaltung alle paar Jahre, vielleicht sogar schon im nächsten Jahr wieder, stattfinden sollte. Dann soll mit mehr als 300 Traktoren eine neue Rekordmarke gesetzt werden.

Mehr von RP ONLINE