Alpen: Unbekannte zünden Strohpuppen an

Ermittlungen in Alpen : Strohpuppen brennen ab – Polizei sucht Zeugen

Mit zwei großen Strohpuppen warb die Schützenbruderschaft Menzelen-Ost für das diesjährige Schützenfest. Am Sonntag sind diese Figuren abgebrannt. Die Polizei ermittelt.

In Menzelen-Ost sind am Wochenende zwei große Strohpuppen abgebrannt. Am Ortsausgang in Richtung Ginderich liegen nur noch Reste. „Wir sind fassungslos“, schreibt die Schützenbruderschaft Menzelen-Ost auf ihrer Facebookseite. Die Strohpuppen seien aufwendig geschmückt und aufgestellt worden, um auf das Schützenfest hinzuweisen. Es beginnt am Freitag, 7. September.

Wie die Feuerwehr berichtete, brannten die Strohpuppen am frühen Sonntagmorgen gegen 4 Uhr. Die Löschgruppen Menzelen und Veen waren vor Ort. Die Einsatzkräfte löschten die Flammen. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

Die Schützenbruderschaft geht von Brandstiftung aus. „Damit schaden die Straftäter nicht nur unserem Schützenverein, sondern nehmen auch noch billigend ein Übergreifen der Flammen auf Wohnhäuser in Kauf!“, schreibt die Schützenbruderschaft auf ihrer Facebookseite.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die etwas gesehen oder gehört haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Xanten entgegen, Tel.: 02801 71420.

(wer)
Mehr von RP ONLINE