1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Schützenbruderschaft St. Nikolaus in Veen verliert ein Ehrenmitglied

Bruderschaft in Veen trauert : Bruderschaft in Veen trauert um Peter Ehren

Sein Herz gehörte vor allem den Sportschützen im Verein, dem er 62 Jahre lang die Treue hielt.

(RP) Bereits Mitte voriger Woche ist, wie erst jetzt bekannt wurde, Peter Ehren verstorben. Das hat die Schützenbruderschaft St. Nikolaus jetzt mitgeteilt, deren Ehrenmitglied er war. Peter Ehren trat 1957 als Siebzehnjähriger in die Sportschützengruppe der Bruderschaft ein. Schon drei Jahre später wurde er König. Seine Königin Gisela wurde zwei Jahre danach seine Frau.

Er wurde zudem Bezirks- und Diözesankönig. Mit seinen Mannschaftskollegen Horst Oymann, Manfred van Rythoven und Hans Aengenheister wurde Ehren 1960 Deutscher Meister im Luftgewehrschießen. Eine bis heute einzigartige Leistung in der Bruderschaft.

1972 wurde Peter Ehren in den Hauptvorstand gewählt, wachte 30 Jahre über die Kasse. Die Patronatsversammlung ernannte ihn 2004 unter großem Beifall zum Ehrenmitglied. Besonders am Herzen lagen Peter Ehren die Sportschützen. 1974 begann er als Schießmeister mit dem Aufbau einer neuen Mannschaft. Er sorgte maßgeblich mit für einen modernen Schießstand und konnte mit der Sportschützen viele Erfolge feiern – bis auf Bundesebene. Für seine außerordentlichen Verdienste wurde er mit dem Silbernen Verdienstkreuz, dem Hohen Bruderschaftsorden, dem St.-Sebastianus-Ehrenkreuz und dem Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet.

  • Die Bruderschaft St. Nikolaus in Veen
    Veen : Auszeichnungen beim Patronatsfest der Nikolaus-Bruderschaft
  • Eine der letzten Aufnahmen von Peter
    Politiker aus Garzweiler : Trauer um Ehrenbürgermeister Peter Giesen
  • Rheinberg : Borther Sportschützen ehren Sieger

„Die St.-Nikolaus-Bruderschaft verliert mit Peter Ehren ein engagiertes und stets freundliches Mitglied. Die Nachricht von seinem Tod erfüllt uns mit großer Trauer“, heißt es im Nachruf. „Wir werden ihm für seine Arbeit in der Bruderschaft ewig dankbar sein.“

(RP)