1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Alpen radelt wieder für den Klimaschutz

Alpen : Alpen radelt wieder für den Klimaschutz

Bürgermeister Thomas Ahls strampelt mit gutem Bespiel voran. Sternfahrt zum APX am 16. Juni.

Auch die Gemeinde Alpen radelt erneut für ein gutes Klima. Seit zehn Jahren treten deutschlandweit Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und zur Stärkung des Radverkehrs in die Pedale. Alpen ist von Montag, 11. Juni, bis zum Finaltag am Sonntag, 1. Juli, wieder mit von der Partie.

In diesem Zeitraum können alle Bürger und alle Personen, die in Alpen arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Alpen nimmt gemeinsam mit Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Sonsbeck, Voerde und Xanten im Team mit dem Kreis Wesel an der bundesweiten Kampagne teil und und hat das Ziel, den Titel "fahrradaktivste Kommune" mit den meisten gesammelten Kilometern zu erringen.

"Ich lege seit vielen Jahren die meisten meiner Fahrten zwischen meinem Wohnort Veen und meiner Arbeitsstelle im Rathaus mit dem Fahrrad zurück", sagt Bürgermeister Thomas Ahls. Das macht Spaß und ist gesund. "Könnte ich das nicht mehr, so wüsste ich schon jetzt, dass mein allgemeines Wohlbefinden sehr darunter leiden würde", sagt der Bürgermeister.

Beim Statdradelns geht es um die Freude am und beim Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen fürs Umsteigen auf das Rad im Alltag zu gewinnen und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Jeder kann mitmachen, im Team oder allein. Dabei sollten Radler so oft wie möglich in den Sattel steigen. Die gesammelten Kilometer können online unter stadtradeln.de/alpen eingetragen werden. Man kann aber auch einen Erfassungsbogen bei Klimaschutzmanager Luuk Masselink abholen.

Am Samstag, 16. Juni, gibt es eine Sternfahrt nach Xanten. Alpen radelt ab 12.30 Uhr vom Rathaus Richtung APX. Teil des Programms ist die Verleihung der Klimaschutzflagge an den APX für seine Klimaschutzaktivitäten. Hin- und Rückfahrt betragen etwa 35 Kilometer. Der Klimaschutzmanager bittet um Anmeldung bis zum 15. Juni. Bürgermeister Ahls hofft auf eine rege Teilnahme.

Kontakt Luuk Masselink, Klimaschutzmanager, Tel. 02802 912 610, E-Mail an luuk.masselink@alpen.de

(RP)