Grüne informieren über Windkraft Der Gegenwind auf der Bönninghardt hat sich gelegt

Alpen · Lange hatte es heftigen Widerstand gegen den geplanten Windkraft-Standort im Bönninghardter Wald gegeben. Doch inzwischen scheint Ruhe eingekehrt zu sein. Die Grünen blieben nahezu unter sich.

Das Thema Windenergie hatte auf der Bönninghardt ordentlich Wirbel ausgelöst. Doch als jetzt die Grünen darüber diskutieren wollten, kamen nur wenige.

Das Thema Windenergie hatte auf der Bönninghardt ordentlich Wirbel ausgelöst. Doch als jetzt die Grünen darüber diskutieren wollten, kamen nur wenige.

Foto: dpa/Mohssen Assanimoghaddam

Rund um das Thema Windenergie ist es in Alpen ruhig geworden. Grund liegt auf der Hand: Der Ball liegt nicht mehr im eigenen Spielfeld – also im Rathaus, sondern bei der Bezirksregierung in Düsseldorf. Bis die den Daumen über die von der Gemeinde nach endlosen Debatten ausgewiesenen Konzentrationsflächen hebt oder senkt, wollen die Grünen aber nicht warten. Deshalb luden sie zu einem Windkraft-Stammtisch in die Gaststätte Thiesen auf der Bönninghardt – unweit vom geplanten Standort für zwei Windräder. Die sollen im Wald errichtet werden und hatten in der Vergangenheit für starke Proteste gesorgt.