1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen-Nord darf auf schnelles Internet hoffen

Breitbandausbau : Alpen-Nord darf auf schnelles Internet hoffen

Die Bewohner im nördlichen Bereich des Ortsteils Alpen können auf eine dritte Chance hoffen, doch noch Anschluss zu finden an die Datenautobahn. Die Hürde liegt weiter bei 40 Prozent der Haushalte, die bereit sein müssten, einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abzuschließen.

Wie Wirtschaftsförderer Thomas Janßen auf Anfrage der Redaktion bestätigte, hat die Deutsche Glasfaser ihre grundsätzliche Bereitschaft signalisiert, einen dritten Anlauf für den Breitbandausbau im nördlichen Bereich Alpens zu starten.

Wer im weltweiten Netz schneller unterwegs sein möchte, kann sein Interesse online hinterlegen unter

www.alpen.de/breitbandumfrage

Das gilt auch für andere Teile der Gemeinde. Sollte das Interesse nachhaltig sein, könnte das die Deutsche Glasfaser überzeugen. Die Hürde liegt weiter bei 40 Prozent der Haushalte nördlich von Burgstraße und Lindenallee, die bereit sein müssten, einen Vertrag abzuschließen. Als Anreiz bietet das Unternehmen an, den schnellen Anschluss gratis bis ins Haus zu legen. Vor allem das Altenpflegezentrum Marienstift und das Büro der Kirchengemeinde St. Ulrich hätten gesteigertes Interesse daran, ans zeitgemäße Datennetz zu kommen, so Janßen. „Vielleicht sollte Pastor Heshe mal von der Kanzel für das Projekt werben“, sagte Janßen mit Augenzwinkern.

(bp)