1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Neue Führung bei der Arbeitnehmern in der CDU

Alpen : Wachablösung bei der CDA in Alpen: Hofmeister folgt Siemons

Alle waren sie gekommen, um den Generationenwechsel der Christlich-Demokratischen-Arbeitnehmerschaft (CDA) mitzuerleben – darunter auch Bürgermeister Thomas Ahls, der Vorsitzende der CDA im Kreis Wesel, Michael Nabbefeld, und Ortsvorsteherin Karin von der Horst.

Sie wollten Bernhard Siemons verabschieden, der fast vier Jahrzehnte an der Spitze des Arbeitnehmerflügels der CDU in Alpen gestanden hatte. CDU-Parteichef Sascha van Beek musste jedoch am Anfang der Versammlung eine traurige Mittteilung machen: „Bernie liegt leider im Krankenhaus – nichts Ernstes, aber er muss halt noch drin bleiben. Ich habe ihn heute besucht, und wir haben besprochen, die Veranstaltung trotzdem durchzuziehen. Ich soll alle herzlichst von ihm grüßen.“

Dabei waren schon viele Ehrenworte für den scheidenden CDA-Vorsitzenden vorbereitet worden. „Wenn ich über die CDA in Alpen nachdenke, dann kenne ich nur den Namen Bernhard Siemons“, sagte Michael Nabbefeld. Siemons sei eine „Institution in Alpen, aber auch auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene“ der CDA, wo er in Vorständen oder als Delegierter aktiv war.

Als „Außenminister“ der CDU war Bernhard Siemons permanent in seinem weit verzweigten Netzwerk unterwegs, um Wahlkampf zu machen, gute Referenten nach Alpen zu holen oder Leute für christliche Sozialpolitik zu begeistern. Langjährige Wegbegleiter wie Thomas Sewing, Hans-Georg Schmitz oder Hans Bongen waren sich einig: „Bernie kam nie mit leeren Händen zurück. Man kann ihn einfach nicht abwimmeln, da man seinem Charme sofort erliegt.“

  • Bedburg-Hau : Gerd van Beek hört nach 28 Jahren Ratsarbeit auf
  • Alpen : Senioren Union Alpen tagt im Dahlacker
  • Der niederländische Eissportverband hat das Berufungsverfahren
    Epo-Doping : Eisschnellläufer van Beek für vier Jahre gesperrt

Sascha van Beek kündigte an, dass man Bernhard Siemons in absehbarer Zeit in einem würdigen Rahmen in den politischen Ruhestand verabschieden werde. Die Organisation dieser Veranstaltung wird eine der ersten Aufgaben des neuen Vorstandsteams sein. Die Versammlung wählte Tim Hofmeister aus Drüpt zum neuen CDA-Vorsitzenden. Der 21-Jährige absolviert ein duales Studium bei der Bezirksregierung in Düsseldorf. Der Vize-Vorsitzende der Jungen Union ist zudem seit Ende vergangenen Jahres als stellvertretender Sachkundiger Bürger im Rat für die Unionsfamilie aktiv. Mit dem neu gewählten Stellvertreter Bernhard Winzen aus Alpen gehört er auch dem Kreisvorstand der CDA an.

Zum weiteren Vize wurde in Abwesenheit Lukas Spettmann (20) gewählt, der bei Lemken eine Ausbildung zum Industriemechaniker absolviert. Er hält sich gerade als Betreuer im Veener Ferienlager in Dänemark auf.

Altenpflegerin Sabine Sorge vervollständigt den Vorstand als Beisitzerin. „Die großen Fußstapfen von Bernie können wir nur als Team ausfüllen. Wir wollen künftig wieder stärker sozialpolitische Themen aufgreifen“, kündigte Hofmeister in seiner neuen Funktion an.

Die CDA sei nicht nur Stimme der Arbeitnehmer innerhalb der Union, sondern auch deren soziales Gewissen. „Deshalb brauchen wir eine starke CDA. Herausforderungen in der Pflege, faire Arbeitsbedingungen in einer sich wandelnden Arbeitswelt oder soziale Sicherung sind Themen christlicher Sozialpolitik, die auch uns vor Ort betreffen. Ich wünsche mir eine starke CDA in Alpen“, schrieb van Beek dem neuen Vorstand auf die Agenda.

Den Auftrag zu wachsen, nahm der neue CDA-Vorsitzende direkt in Angriff. Da sich auch Bürgermeister Thomas Ahls als Arbeitnehmer versteht, hat er einen Aufnahmeantrag für die CDA unterschrieben.

(RP)