Alpen: Musik hält jung - Akkordeon-Orchester Veen wird 50 Jahre alt

Musik im Dorf : Akkordeon-Orchester Veen startet ins goldene Jubiläumsjahr

Das Akkordeonorchester Veen ist vor 50 Jahren an den Start gegangen. Die Ausbildung des Nachwuchses wird großgeschrieben. Die Musiker haben viel vor.

Mit der Jahreshauptversammlung ist das Akkordeonorchester Veen in das Jahr gestartet, in dem das halbe Jahrhundert voll wird. „Es läuft gut im goldenen Jubiläumsjahr“, begrüßte die Vorsitzende Irmgard Höpfner die Musiker, ehe sie einen Abriss der Höhepunkte des vergangenen Jahres lieferte. Nach der einstimmigen Wiederwahl des gesamten Vorstandes wurde Steffie van Bebber von allen 30 Aktiven zur zweiten Hauptdirigentin ernannt. Höhepunkte in 2018 waren neben zehn Auftritten die Konzerte auf einer Hauptbühne beim Katholikentag in Münster sowie beim Bundeschützenfest in Xanten. Der Nachwuchs legte am Landhaus Gietmann einen eindrucksvollen Auftritt hin. Erfolgreich war das Probewochenende in der Jugendherberge Kleve mit Profi Tobias Dahlhoff. Das Jahr endete mit einer Premiere. Erstmals stand die zweite Dirigentin Steffie van Bebber bei der Weihnachtsmesse im Stall als Nummer eins vorm Orchester.

Steffie van Bebber und Theresia Winzen unterrichten aktuell 33 Kinder auf Melodika und Akkordeon. Um das Angebot fortzuführen, ist der Verein stets auf der Suche nach kleinen Akkordeons. Im Jubiläumsjahr hat das Orchester einiges vor. Der Wagen für den Jubiläumsrosenmontagszug in Veen ist fertig. Es folgt das Jahreskonzert am 26. Mai, 17 Uhr, in Alpen. Im Juli spielt das Orchester bei der Bundesgartenschau Heilbronn auf der Hauptbühne. Abschluss des Jubeljahres ist das Törchenöffnen im Advent.

Das Orchester probt mittwochs von 20 bis 22 Uhr in der Gaststätte „Zur Eiche“ in Menzelen-Ost. Das Repertoire reicht von Klassik, über Schunkellieder, Songs aus Musicals bis zu Hits der Toten Hosen. Interessierte sind stets willkommen.

(bp)
Mehr von RP ONLINE