1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Karnevalspräsident Simon Lutter ist König von Veen

Sieger unter 13 Aspiranten : Karnevalspräsident ist König von Veen

Simon Lutter (32) holt bei der Schützenbruderschaft St. Nikolaus den Vogel von der Stange und macht seine Freundin Nesrin Biricik zur Königin. Der Sozialarbeiter hat sich gegen ein Dutzend Mitbewerber um den Thron durchgesetzt.

Ein Narr regiert die Schützen der Bruderschaft St. Nikolaus in Veen. Simon Lutter, Sitzungspräsident der Veenze Kräje, hat dem Vogel im Stechen den Garaus gemacht und damit die Narrenkappe gegen die Königskrone ausgetauscht. Zur Königin erkor er seinen Freundin Nesrin Biricik (27).

Am Sonntagnachmittag fand im fahnengeschmückten Veen beim Schützenfest das große Preis- und Königsschießen statt. Zum Antreten hatten sich 165 Schützen der Bruderschaft eingefunden. Nach einer Andacht in der Kirche St. Nikolaus marschierten die Kompanien zu den Klängen des Tambourkorps bei herrlichstem Sonnenschein zum Schützenplatz. Dort angekommen, bewunderten die Schützen zunächst den vom Schützenbruder Mathias Buckstegen erschaffenen Vogel und schworen sich dann dennoch darauf ein, diesem Prachtexemplar möglichst schnell den Garaus zu machen.

Nach einem spannenden Preisschießen schritt Brudermeister Aloys van Husen am frühen Abend zum mit Spannung erwarteten Moment mit dem Kommando „Königsaspiranten vortreten!“ Doch die Bruderschaft ließ den Brudermeister zunächst mächtig schwitzen. Keiner wollte so recht aus der Deckung und nach vorne marschieren.

  • Die Landeskommission fuhr im Bus der
    NRW-Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ : Berlin, Berlin – Veen will nach Berlin
  • Ein Blockbuster auf der Narrenbühne: „Der
    Büttensitzungen in Alpen-Veen : Veenze Kräje liefern großes Narrenkino
  • Königsaspirant Michael Cleven an der Armbrust
    Schützenfest in Vynen : Eheleute duellieren sich an der Vogelstange

Irgendwann war’s dann doch so weit. Mit Niklas Ingenerf und Florian Cronenbruck traten zwei mutig Männer aus der Menge, um das königlich Werk zu einem guten Ende zu bringen. Dann war das Eis gebrochen. Insgesamt freute sich der der stolze Brudermeister mit dem ganzen Krähendorf über 13 Aspiranten, die in den finalen Wettkampf um den Königstitel der St.-Nikolaus- Schützen einstiegen.

Bei jedem fallenden Span erklang ein Raunen und Applaus an der Vogelstange. Alle Schützen und auch die Zuschauer hatten sichtlich Spaß am begeisternden Wettkampf der 13 Schützen. Darunter auch Simon Lutter (32), der sich nicht lumpen lassen wollte, nachdem sein bester Kumpel, Heinz Bemong jr, ins Finale eingestiegen war. „Ich hab‘ mir gedacht: Das sind so viele, da kann nix passieren“, erzählte der 32-jährige Sozialarbeiter beim Jugendamt in Geldern.

Und es passierte doch etwas. Die Vorentscheidung fiel nach dem 159. Kracher, den Norbert van Rennings abgefeuert hatte. „Danach hing nur noch ein kleiner Rest des Holzvogels am seidenen Faden“, so Simon Lutter. „Mir war klar, dass schon ein Streifschuss reichen würde, um König zu werden.“ Und der 32-Jährige, der wenige Tage zuvor noch als Karnevalist die Landesjury beim Schaulaufen im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit einem freunlichen Gruß „Bleibt närrisch“ verabschiedet hatte, zielte genau. „Das ist doch Ehrensache. Daneben schießen in die Pferdewiese kommt nicht infrage“, sagte Lutter, hielt mit der Armbrust voll drauf und riss, nachdem die Sache entschieden war, jubelnd die Arme hoch und genoss es, von allen gefeiert zu werden. „Freude pur“, sei das gewesen.

Nichts sei geplant gewesen. So sei seine Freundin Nesrin lediglich „auf ein Stündchen“ aus Geldern nach Veen an die Vogelstange gekommen, um deutlich später als Königin wieder nach Hause zu fahren. „Sie hat sofort ja gesagt“, sagte der glückliche König im Gespräch mit der Redaktion. Zu seinem Ersten Minister ernannte Simon Lutter seinen besten Freund Heinz Bemong jr und zum Zweiten Minister Peter Schweden, den er ebenfalls bestens aus dem Elferrat der Veenze Kräje kennt.

Der komplette Thron bildet sich erst endgültig im Laufe der nächsten Tage. Am kommenden Samstag wird der König Simon seinen Hofstaat bei der feierlichen Parade auf dem Sportplatz der Borussia präsentieren. Dann ist Kirmes im Krähendorf.

(bp)