1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Känguru auf der Bönninghardt gesichtet

Mika, das Beuteltier lebt : Känguru auf der Bönninghardt gesichtet

Im Sommer wurde ein freilaufendes Känguru im Raum Issum Sonsbeck zum Medienstar. Gefangen wurde es nicht. Jetzt ist das Beuteltier wieder aufgetaucht.

Das Känguru, das im Grenzraum von Issum, Sonsbeck und Alpen unterwegs ist, lebt und sorgt weiter für Schlagzeilen. Aktuell findet sich im Internet ein Video, das das pfiffige Beuteltier auf der Bönninghardt zeigen soll. Auf Nachfrage im Ordnungsamt im Alpener Rathaus bestätigte der Leiter des Fachbereichs, Ludger Funke, den Anruf einer Frau, die das Känguru in der vorigen Woche auf der Bönninghardt gesehen hat. Bereits im Sommer hatte ein 13-Jähriger in Issum das Tier, das regelmäßig auf der Wiese am Haus aufgetaucht war, mit dem Handy gefilmt. Anwohner hatten das augenscheinlich an Menschen gewöhnten Tier auf Mika getauft. Alle Versuche, das Tier einzufangen, sind bisher gescheitert. „Wenn man‘s sieht“, erklärt Funke, „muss man erst einen verständigen, der das Känguru betäuben kann.“ Wenn der oder die vor Ort sei, „ist das Känguru längst weggehoppelt“.

(bp)