Alpen: Führungswechsel beim Bürgerbusverein

Alpen : Schlüsselübergabe im Bürgerbus

Jan Höpfner hört nach zwölf Jahren auf. Josef van Beek ist neuer Vorsitzender des Bürgerbusvereins in Alpen.

Auf der Jahreshauptversammlung des Bürgerbusvereins Alpen ist Josef van Beek einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Er hat nun die Verantwortung übernommen, den Verein in das Jahr zu führen, in dem der Bus seit 20 Jahren unterwegs ist. Die ehrenamtlich gesteuerte Linie ist 1999 gestartet worden.

Damit übernimmt van Beek die Aufgaben von Jan Höpfner, der nach zwölf Jahren als Vorsitzender aus beruflichen und familiären Gründen zurückgetreten ist, jedoch weiterhin als Fahrer für den Bürgerbusverein zur Verfügung steht. Josef van Beek, der bereits seit vielen Jahren aktiv am Steuer des Bürgerbusses sitzt, war bislang stellvertretender Vorsitzender. Seine Position wird nun Kurt Verhülsdonk übernehmen.

Für die knapp 40 Fahrerinnen und Fahrer muss ein Dienstplan erstellt werden und jemand für den Fall bei bereitstehen, falls es mal zu Problemen kommt. Rudolf Thiesis stellt sich dieser Aufgabe, die in den vergangenen Jahren Leo Raskopp mit viel Engagement und Leidenschaft ausgefüllt hat. Leider musste Raskopp dieses Amt aus gesundheitlichen Gründen abgeben, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Der Bürgerbus Alpen fährt seit mehr als 19 Jahren für die Bürgerinnen und Bürger Alpens. Viele der ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer sitzen seit Aufnahme des Fahrbetriebes hinterm Steuer und beweisen, dass man auch jenseits des offiziellen Rentenalters noch lange aktiv sein und soziale Verantwortung übernehmen kann.

Die Fahrer treffen sich jeden ersten Sonntag im Monat am 10.30 Uhr in der Gaststätte Zum Dahlacker in Alpen zum lockeren Stammtisch. Jeder, der Interesse hat, ist dazu eingeladen, sich dort unverbindlich über die Tätigkeit zu informieren.

Der Bürgerbus ist von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 7.45 Uhr und 18.30 Uhr für die Bürger einsatzbereit. Um diese große Zeitspanne auf möglichst viele Schultern zu verteilen, ist der Bürgerbusverein immer auf der Suche nach Unterstützung für den Fahrdienst, sprich nach neuen Fahrern. Der Bürgerbusverein sucht Fahrerinnen und Fahrer, die mit dem alten Führerschein der Klasse 3 einen Vor- oder Nachmittag im Monat Zeit haben. Eine ausführliche Schulung und Einweisung auf das Fahrzeug, ein umgerüsteter Mercedes Sprinter, erfolgt selbstverständlich.

Info: Bei Fragen stehen die Fahrerinnen und Fahrer sowie im Rathaus Elke Schmitz unter der Telefonnummer 02802 912160 zur Verfügung.

Mehr von RP ONLINE