Alpen feiert Frühlingsfest und Street-Food-Festival – das erwartet die Besucher

Alpen · Zum großen Frühlingsfest lädt die Gemeinde Alpen am Sonntag ein. Zeitgleich findet das dritte Alpener Streetfood Festival statt. Außerdem öffnen die Geschäfte zum gemütlichen Bummeln. Was sonst noch neu ist.

Freuen sich auf das bevorstehende Frühlingsfest (v.l.): Petra Romba von der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Alpen, Frederik Paul von der Initiative Streetfood Festival Alpen und Guido Lohmann von der Volksbank Niederrhein.

Freuen sich auf das bevorstehende Frühlingsfest (v.l.): Petra Romba von der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Alpen, Frederik Paul von der Initiative Streetfood Festival Alpen und Guido Lohmann von der Volksbank Niederrhein.

Foto: Ostermann, Olaf (oo)

Am Sonntag, 28. April, steht in Alpen alles im Zeichen des Frühlings. Denn dann findet von 11 bis 18 Uhr erstmalig das große Frühlingsfest statt. Petra Romba von der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Alpen berichtet: „Das ehemalige Blumen- und Spargelfest haben wir umbenannt in das Frühlingsfest als Weiterführung der altbewährten Veranstaltung.“ Gemeinsam mit der Initiative Street Food Festival und durch den verkaufsoffenen Sonntag möchte die Wirtschaftsförderung Alpen mit dem neuen Fest die Menschen nach Alpen locken. „Es ist sensationell, was hier in Alpen so viele Beteiligte miteinander auf die Beine stellen. Das macht den Charme von Alpen aus“, freut sich auch Guido Lohmann von der Volksbank Niederrhein. Hier werde eine aktive Wirtschaftsförderung gemacht, die den Menschen zeige, dass es sich lohne, nach Alpen zu kommen.

Was ist anders? Es gibt keine Spezialisierung auf Blumen und Spargel mehr. Der Verein für Geschichte und Brauchtum Menzelen zeigt an einer mobilen Schmiede Vorführungen. Und bei schönem Wetter stellt das Haus der Veener Geschichte Exponate aus. Unter die Besucher mischt sich die Blütenfee, die mit ihrem Puppenspiel beeindruckt. Und ab 12 Uhr ist die Band „The Speedos“ auf der Fläche unterwegs.

Altbewährtes Die Pflanzentauschbörse findet wieder am Rathaus statt. Pflanzen können dort von 11 bis 17 Uhr abgegeben werden und finden gegen eine Spende neue Besitzer. Die Bücherei veranstaltet vor der Tür einen großen Büchermarkt und von 12 bis 15 Uhr codiert die Polizei Fahrräder am Nebeneingang vom Rathaus.

Aussteller 70 Teilnehmer bieten an ihren Ständen im Ortskern viel Selbstgemachtes an. Es gibt Floristik, Passepartout-Bilder, Schmuck, selbstgenähte Taschen, Hundeartikel, Puppenkleidung, Grill- und Kochschürzen, Kuscheltiere, Häkelfiguren, Glasperlen und -design, Gürtel, Korbwaren, spanische Keramik, Körnerkissen, Karten- und Papierdesign, Macrameeartikel, Holzdeko, Kinderkleidung, Honigprodukte, Bedruckungen, Seidentücher, Sonnenhüte, E-Bikes und Fahrräder, Heliumballons, Reinigungsprodukte, Parfüms, Garagentore, Balkonkraftwerke, Gartengeräte, Spargel, Erdbeeren, Gin, Liköre und vieles mehr. Stärken kann man sich bei Waffeln, Krapfen und Eis oder am Grill- und Getränkestand, den der Elferrat Alpen betreut. Weiterbummeln durch die Geschäfte kann man von 13 bis 18 Uhr beim verkaufsoffenen Sonntag.

Kinder Für Kinder gibt es Mitmachaktionen vom Kinderschutzbund, den Alpener Pfadfindern oder vom Veener Heimatmuseum. Auspowern können sich die Kleinen auf der Hüpfburg, auf der großen Schiffsschaukel oder der Spielestation auf dem Schotterparkplatz. Für Groß und Klein gibt es einen Workshop im Korbflechten.

Streetfood Von 11 bis 21 Uhr kann beim 3. Alpener Streetfood Festival auf dem Rathausplatz nach Herzenslust geschlemmt werden. Gemeinsam mit Lukas Spettmann und Florian Bremkamp hatte vor drei Jahren Frederik Paul den Anstoß dazu gegeben. „Das eine schließt das andere nicht aus“, freut sich Petra Romba. „Wer über den Frühlingsmarkt flaniert, kann beim Streetfood Festival neue Dinge probieren oder auch eines der vielen gastronomischen Angebote in Alpen nutzen.“ 14 verschiedene Streetfood-Trucks bieten unter anderem Burger, Hotdogs, kanadische Poutine (Pommes mit verschiedenem Belag und Saucen) oder italienische Piadina (kleine unterschiedlich gefüllte Fladenbrote) an. Dieses Jahr neu dabei sind ein Waffel- und Kaffeetruck, die Nudelkarre und der Waldkindergarten, an dessen Stand verschiedene Getränke ausgegeben werden. „Wir haben darauf geachtet, dass sich niemand Konkurrenz macht, aber auf regionale Anbieter gesetzt“, sagt Paul. Erstmals gebe es auch Hinweisschilder für gluten- und lactosefreies Essen.

Livemusik Durch die Unterstützung der Volksbank Niederrhein kann es wieder ein Bühnenprogramm mit Livemusik am Rathausplatz geben. Die kommt von 15.20 bis 17.30 Uhr von der „Reto 5 Cover Band“ und von 18 bis 21 Uhr von den „Squeaky Wheels“.

Parkplätze Mit zahlreichen Gästen von außerhalb (auch aus dem Ruhrgebiet) rechnet Petra Romba. Genügend Parkplätze gebe es auf dem Adenauerplatz, Willy-Brandt-Platz, bei Edeka an der Straße Zum Wald, bei Aldi an der Rathausstraße, bei Netto an der Burgstraße, dem Bahnhofsparkplatz Bahnhofstraße sowie den Mitarbeiterparkplätzen von der Volksbank, bei Norgren an der Bruckstraße und bei Lemken, Weseler Straße.

Sperrungen Für das Frühlingsfest werden am Sonntag, 28. April, von 7 bis 20.30 Uhr die Lindenallee ab der Bushaltestelle bis zum Hotel Burgschänke und die Rathausstraße ab Einfahrt Rathausplatz bis zum Kindergarten gesperrt, ebenso der Schotterplatz Lindenallee Ecke Ulrichstraße ab 7 Uhr und der Rathausplatz von 7 bis 23 Uhr. Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge schon am Samstagabend aus dem genannten Bereich zu entfernen.

(side)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort