Alpen: FDP-Chef strampelt beim Stadtradeln 1800 Kilometer durch Deutschland

Stadtradeln in Alpen : Hommen radelt

Sonst sitzt der FDP-Chef mitttwochs um 11 bei der Feuerwehr. Nun braucht er Ersatz.

Weil Hommen fährt, muss ein anderer sitzen. Eigentlich macht es sich der FDP-Fraktionschef mittwochs bis fünf vor Zwölf im Gartenstuhl am Noch-Feuerwehrgerätehaus bequem, um dem nahenden Abriss des Gebäudes, der ihm gar nicht gefällt, im Wege zu sein. Nun aber war Startschuss beim Stadtradeln. Da möchte der Liberale erneut ins gelbe Trikot schlüpfen. Seit Montagmorgen sitzt der Marathon-Radler im Sattel. Gestartet ist er im oberbayerischen Wolfratshausen. Am 19. Mai will er zurück sein am Niederrhein und gut 1800 Kilometer fürs Team Alpen aufs Radlkonto einzahlen. Bis dahin sitzt Parteifreund Moritz Vochtel mittwochs im blauen Gartenstuhl.

Hommen hat im Sattel schon mehrfach auf sich aufmerksam gemacht. Vor der Bundestagswahl 2017 war er von Alpen aus in nur einer Woche 650 Kilometer nach Berlin gestrampelt. In der Bundeshauptstadt wurde er beim Bundesparteitag der Liberalen von FDP-Chef Christian Lindner empfangen. Vielradler Hommen hat nun mit frisch geölter Kette die nächste persönliche Rekordmarke in Angriff genommen. Auf seiner Deutschland-Tour im Europa-Wahlkampf will er an jedem Etappenzielort den jeweiligen FDP-Ortsverband treffen.

„Manchmal weiß ich vorher, was und wer mich vor Ort erwartet“, so Hommen: „Manchmal werde ich auch überrascht. Aber in jedem Falle ist es immer sehr spannend, was sich die einzelnen Orts- und Stadtverbände einfallen lassen.“ Am Dienstag gegen 12.32 Uhr holte ihn ein Anruf der RP-Redaktion aus dem Sattel seines Tourenrades. Da passierte er in Petersgmünd im Kreis Roth unweit von Nürnberg gerade eine Baustelle, die ihn ein wenig um die Orientierung gebracht hat. Ziemlich frisch sei’s, so der Radler, „aber trocken.“ Doch die „Höhenmeter“ seien für einen „Flachlandtiroler“, der er nun mal sei, schon eine sportliche Herausforderung, räumte er ein. Da zehrte der Fan des Wieder-Erstligisten 1. FC Köln noch vom 4:0-Sieg der Geißböcke, den er am Vorabend im Hotelbett am Fernseher genossen hatte. Etappenziel am zweiten Tag: Lehrberg in Franken.

Die Tour führt quer durch Bayern, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, bis der Mann aus Menzelen-West in Lübeck den nördlichsten Teil der Tour erreicht. Dann geht’s über Schleswig-Holstein, Niedersachsen über die Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen zurück in heimische Gefilde. Am Ende empfangen die Parteifreunde den Weitstrampler am Sonntag, 19. Mai, beim FDP-Frühlingsfest in Wardt.