Kita-Debatte in Alpen Ex-FDP-Mann kritisiert „Gemeinwohl“ als Vokabel der „Rechtfertigung“

Alpen · Ex-FDP-Ratsherr Thomas Hommen kritisiert „Argumentationsmuster“ von Alpens Bürgermeister Thomas Ahls im Kita-Streit und verteidigt Viktoria Alpen.

Thomas Hommen mischt sich auch ohne Mandat in die Politik ein.

Thomas Hommen mischt sich auch ohne Mandat in die Politik ein.

Foto: Fischer, Armin (arfi)/Fischer, Armin (afi)

Thomas Hommen ist nach seinem Austritt aus der FDP und dem damit verbundenen Ausstieg aus der Politik weiter ein politisch umtriebiger Mensch. Als solcher mischt sich der Mann aus Menzelen nun ein in die kontroverse Debatte um den Kita-Standort zwischen Feuerwehr und Sportplatz. Insbesondere die von Alpens Bürgermeister Thomas Ahls formulierte handlungsleitende Devise „Gemeinwohl vor Einzelinteresse“ will der ehemalige FDP-Ratsherr nicht unkommentiert lassen.