1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Elferrat Menzelen zeichnet "Rampensäue" mit dem Förderpreis aus

Talente im Karneval : Förderpreis für die „Rampensäue“

Jedes Jahr verleiht der Elferrat einen Preis ein talentierte Narren. Gestiftet wird er von der „Rollenden Macht“.

Auch wenn der Hoppeditz Sommerschlaf hält, sind die Narren in Menzelen nicht träge. Der Elferrat der Schützenbruderschaft Menzelen-Ost St. Michael 1683/ St.Walburgis 1912 hat zum dritten Mal den Nachwuchsförderpreis verliehen. Sitzungspräsident Manfred Ingenfeld übergab ihn im Adlersaal an die „Die Rampensäue“. Gestiftet wurde der Preis wieder vom Kegelclub „Die Rollende Macht“ aus Menzelen. Er wird als Wanderpreis jährlich an Gruppen oder Einzelpersonen verliehen, die zum ersten Mal auf der Büttensitzung der Schützenbruderschaft aufgetreten sind. „Die Rampensäue“ sind: Inga Mosters, Michaela Joost, Ulrike Hölsken, Svenja Liehr und Anja Schulz. Die Mädels heizten mit umgedichteten Liedern den Narrensaal ordentlich auf und ernteten viel Beifall.

(bp)